+
Wolfgang Schäuble.

Bundesfinanzminister

Schäuble: Ukraine-Krise gefährdet Finanzhaushalt

Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat davor gewarnt, dass die Ukraine-Krise die Sparziele der Bundesregierung gefährden könnten.

Die Chancen für einen ausgeglichenen Haushalt im kommenden Jahr stünden zwar gut, sagte Schäuble der "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe). Aber Garantien könne er nicht geben. "Zum Beispiel weiß heute doch niemand, wie es in der Ukraine weitergeht", sagte der Minister.

Einen militärischen Konflikt um die Ukraine schloss Schäuble aus. "Militärische Hilfe steht nicht zur Debatte", sagte er. "Die Ukraine muss wirtschaftlich und politisch stabilisiert werden."

Moskau hatte sich im vergangenen Monat die ukrainische Halbinsel Krim einverleibt, nachdem die mehrheitlich russischstämmige Bevölkerung dort in einem umstrittenen Referendum für den Beitritt zu Russland gestimmt hatte. Auch im Osten der Ukraine gibt es immer wieder prorussische Proteste. Die Regierung in Kiew warnte vor einer russischen Invasion.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Treffen mit EU und Nato: Trump im „Höllenloch“ Brüssel gelandet
Vor dem Nato-Gipfel am Donnerstag ist US-Präsident Donald Trump in Brüssel eingetroffen. In einer Stadt, die er wegen der vielen dort lebenden Muslime als "Höllenloch" …
Treffen mit EU und Nato: Trump im „Höllenloch“ Brüssel gelandet
Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest
Die Verbindung zwischen Islamisten und Drogenhandel ist spätestens seit dem Fall des Attentäters Anis Amri ein Thema. Nun gehen der Berliner Polizei bei einem Einsatz …
Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest
Nach Aktion am Justizministerium: AfD-Jugendfunktionär gesucht
Ein Funktionär der Berliner AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative Berlin“ wird wegen gefährlicher Körperverletzung per Haftbefehl gesucht.
Nach Aktion am Justizministerium: AfD-Jugendfunktionär gesucht

Kommentare