+
Schauspieler und UN-Sonderbotschafter Leonardo DiCaprio spricht am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York.

Klimagipfel in New York

DiCaprio fordert Vereinte Nationen zum Handeln auf

New York - Der Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (39) hat die Teilnehmer des UN-Klimagipfels eindringlich zum Handeln aufgefordert: "Mein Job ist es, Dinge vorzuspielen. Ihrer nicht."

„Dieses Gremium muss vielleicht mehr als irgendein anderes Gremium jemals zuvor in der Geschichte der Menschheit diese schwierige, aber machbare Aufgabe angehen“, sagte DiCaprio, der in der vergangenen Woche zum UN-Sonderbotschafter ernannt worden war, am Dienstag am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York. „Sie können Geschichte schreiben, oder von der Geschichte verteufelt werden. (...) Mein Job ist es, Dinge vorzuspielen. Ihrer nicht.“

Regierungen und Industrie auf der ganzen Welt müssten „sofort entschiedene und deutliche Maßnahmen treffen“. Der Klimawandel sei die „größte Herausforderung der Menschheit“ und keine rein politische Angelegenheit, „sondern es geht dabei um unser Überleben“, sagte DiCaprio. „Ich spreche nicht als Schauspieler, sondern als besorgter Bürger.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Irak festgenommene 16-Jährige bereut Anschluss an IS
"Ich will nur noch weg", sagt das vermisste Mädchen aus Sachsen in irakischer Haft. Sie wolle kooperieren. Einem Reporter des Recherchenetzwerks aus "SZ", NDR und WDR …
Im Irak festgenommene 16-Jährige bereut Anschluss an IS
Neuer Kommunikationschef des US-Präsidenten droht mit Entlassungen
Der neue Kommunikationsdirektor von US-Präsident Donald Trump, Anthony Scaramucci, will im Weißen Haus künftig hart durchgreifen.
Neuer Kommunikationschef des US-Präsidenten droht mit Entlassungen
Erdogan bemüht sich bei Rundreise am Golf um Beilegung der Katar-Krise
Mit einer Rundreise durch mehrere Staaten am Golf bemüht sich der türkische Präsident Erdogan um eine Beilegung der Katar-Krise. Gleichzeitig warf er nicht näher …
Erdogan bemüht sich bei Rundreise am Golf um Beilegung der Katar-Krise
Frankreichs Präsident Macron will im Libyen-Konflikt vermitteln
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will einem Zeitungsbericht zufolge im Libyen-Konflikt vermitteln.
Frankreichs Präsident Macron will im Libyen-Konflikt vermitteln

Kommentare