Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen

Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen
+
Bei David Cameron hat das Telefon geklingelt. Foto: Andy Rain

Scherzanrufer kommt als Geheimdienstchef zu Cameron durch

London (dpa) - Ein Scherzanrufer hat sich als Chef des britischen Abhör-Geheimdiensts GCHQ ausgegeben und Premierminister David Cameron ans Telefon bekommen. Cameron habe den Anruf beendet, als der Irrtum aufgeflogen sei, teilte der Regierungssitz in der Downing Street mit.

Es seien keine sensiblen Informationen preisgegeben worden. Dem Mann war es zunächst gelungen, beim Geheimdienst eine Handynummer des GCHQ-Chefs Robert Hannigan in Erfahrung zu bringen. Regierung und Abhördienst nähmen den Vorfall ernst und überprüften jetzt ihre Sicherheitsmechanismen, hieß es.

Der Anrufer sagte dem Boulevardblatt "Sun", er sei während der Anrufe betrunken gewesen und habe unter Kokaineinfluss gestanden. Es sei ganz einfach gewesen und er wolle es wieder machen. Offiziell ist nicht bestätigt, dass der Anrufer bei Cameron auch derjenige war, der GCHQ kontaktierte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen
Auf Betreiben der Türkei ist nach Medien-Informationen ein weiterer Deutscher festgenommen worden. Kemal K. ist in der Ukraine verhaftet worden und könnte in die Türkei …
Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen
Vor Jamaika-Sondierung: Seehofer schaut bei Grünen vorbei
Am Vorabend der ersten offiziellen Gespräche von Union, FDP und Grünen über eine Jamaika-Koalition hat CSU-Chef Horst Seehofer die Grünen-Spitze besucht.
Vor Jamaika-Sondierung: Seehofer schaut bei Grünen vorbei
Prozess gegen Steudtner in Istanbul beginnt am 25. Oktober
Seit Juli ist der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner in der Türkei hinter Gittern, kommende Woche soll sein Prozess beginnen. Amnesty kritisiert eine "politisch …
Prozess gegen Steudtner in Istanbul beginnt am 25. Oktober
FDP-Fraktionschef bläst AfD den Marsch - im Netz wird er für seine Rede gefeiert
Mit seiner Rede gegen die AfD im baden-württembergischen Landtag begeistert Hans-Ulrich Rülke gerade das Netz. Darin kritisiert er nicht nur die Partei, sondern greift …
FDP-Fraktionschef bläst AfD den Marsch - im Netz wird er für seine Rede gefeiert

Kommentare