+
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

Beim Flüchtlingsgipfel in Wien

Zeichen der Entspannung? CSU lobt Merkel-Auftritt

München - Entspannung im Unionskrach? CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer lobte ausdrücklich den Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Flüchtlingsgipfel in Wien.

Im Streit mit der Schwesterpartei CDU um die richtige Flüchtlingspolitik ist die CSU offenbar um weitere Entspannung bemüht."Eine gute Entwicklung ist, dass man sich jetzt mehr in der EU mit den Staaten an der Balkanroute einig ist, um diesen Weg geschlossen zu halten", sagte Scheuer. "Das war längst überfällig in Sachen sichere EU-Außengrenze und Rückkehr zur Ordnung." Zuvor hatten sich über das Wochenende bereits führende Unionspolitiker um eine Deeskalation des Streits zwischen beiden Parteien bemüht.

Bei dem Flüchtlingsgipfel in Wien hatten Merkel und ihre Kollegen aus Südosteuropa am Wochenende die Schließung der Balkanroute bekräftigt und sich für eine Stärkung des EU-Grenzschutzes ausgesprochen. Zugleich plädierten sie für den raschen Abschluss von Flüchtlingsabkommen mit Drittstaaten, damit abgelehnte Asylbewerber schnell wieder zurückgeführt werden können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei zieht Terrorliste gegen deutsche Firmen zurück
Fast 700 deutsche Unternehmen sollen wegen Terrorverdachts auf einer türkischen Liste gestanden haben. Jetzt war es nur ein „Kommunikationsproblem“.
Türkei zieht Terrorliste gegen deutsche Firmen zurück
Mindestens 26 Tote bei Explosion in Pakistan
Im pakistanischen Lahore gab es eine Explosion, die Ursache ist noch ungeklärt. Die Detonation erfolgte auf einer viel befahrenen Straße.
Mindestens 26 Tote bei Explosion in Pakistan
Union und Grüne begrüßen Nato-Vorschlag zu Besuch in Konya
Noch immer dürfen keine Bundestagsabgeordneten die Soldaten in der Türkei besuchen. Eine offizielle Stellungnahme der Nato dazu ist nicht zu erwarten, weil sie auch von …
Union und Grüne begrüßen Nato-Vorschlag zu Besuch in Konya
Islamistin aus der Provinz: Zu Hause kennt fast keiner Linda W. 
Nach einem Jahr herrscht Gewissheit in Pulsnitz: Schülerin Linda hat sich dem Islamischen Staat angeschlossen. In ihrer sächsischen Heimatstadt hat die 16-Jährige nur …
Islamistin aus der Provinz: Zu Hause kennt fast keiner Linda W. 

Kommentare