+
Andreas Scheuer in Wildbad Kreuth.

Keine kampf-Abstimmung

Scheuer soll Niederbayern-CSU führen

Deggendorf - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer soll Bezirkschef der Niederbayern-CSU werden. Darauf verständigte sich der Bezirksvorstand auf einer Sitzung am Sonntag in Deggendorf.

Damit ist eine Kampfabstimmung, nach der es bis zuletzt ausgesehen hatte, vom Tisch: Sowohl Bildungsstaatssekretär Bernd Sibler als auch der Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr wollen bei der Wahl am kommenden Freitag in Landshut nun doch nicht antreten.

„Ich werde den Delegierten Andreas Scheuer vorschlagen. Die CSU in Niederbayern steht für große Geschlossenheit, um die Interessen unserer Heimat weiter kraftvoll zu vertreten“, erklärte der scheidende Bezirksvorsitzende Manfred Weber nach der Sitzung. „Dies wollen wir gemeinsam erreichen.“ Er freue sich, dass es gelungen sei, sich gemeinsam auf einen Kandidaten zu einigen.

„Ich kandidiere als Niederbayer für Niederbayern, weil ich überzeugt bin, dass wir sehr viel gemeinsam schaffen können“, sagte Scheuer. Es gebe im Bezirksverband ein sehr breites Personaltableau. „Jetzt freue ich mich, wenn wir miteinander in die Zukunft schauen und uns auf die Inhalte konzentrieren. Wir haken unter mit Blick nach vorn.“

Weber, der auch EVP-Fraktionschef im Europaparlament ist, tritt beim Bezirksparteitag als Bezirkschef ab, weil er im vergangenen November zum stellvertretenden CSU-Vorsitzenden gewählt worden war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl-Streit: „Eine Absurdität“ - Polizisten rügen große Lücke in Seehofers Plan
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: „Eine Absurdität“ - Polizisten rügen große Lücke in Seehofers Plan
USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert
Mit scharfen Worten verabschieden sich die USA aus dem UN-Menschenrechtsrat. Die Trump-Regierung wirft dem Gremium Verlogenheit vor. Gleichzeitig steht sie selbst wegen …
USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert
"Wir sind bereit": Kanadas Parlament legalisiert Cannabis
Schon im Wahlkampf hatte Kanadas liberaler Premierminister Trudeau die Legalisierung von Cannabis versprochen. Jetzt ist die letzte parlamentarische Hürde genommen. …
"Wir sind bereit": Kanadas Parlament legalisiert Cannabis
Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No
Die Zeit ist knapp. Am Wochenende will Kanzlerin Merkel ausloten, mit wem sie bilaterale Abkommen zur Migration erreichen kann. Eines der wichtigsten Länder dabei stellt …
Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.