+
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat das Europaprogramm seiner Partei verteidigt.

Klausur im Kloster Andechs

Scheuer verteidigt Europaprogramm der CSU

Andechs - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat das Programm seiner Partei zur Europawahl gegen Kritik aus der CDU verteidigt.

"Wir wollen ein besseres und ein bürgernäheres Europa, das sich nicht in das tagtägliche Leben der Menschen einmischt", sagte Scheuer am Freitag im Bayerischen Rundfunk. "Europa hat in der Nahversorgung, beim Trinkwasser, den gesunden Lebensmitteln oder beim Feuerwehrführerschein nichts verloren."

Der CSU-Vorstand will ab Freitagnachmittag auf einer Klausurtagung in Kloster Andechs über das Programm der Christsozialen für die Europawahl am 25. Mai beraten. In ihrem sogenannten Europaplan bekennt sich die CSU zwar grundsätzlich zur EU, kritisiert aber Bürokratie und Überregulierung durch Brüssel.

Auch fordert die CSU eine Verkleinerung der EU-Kommission und die Möglichkeit, in Deutschland Volksabstimmungen über wichtige europäische Entscheidungen abzuhalten. In der CDU stößt vor allem der letzte Punkt auf Ablehnung. Scheuer sagte dazu, die CSU sei "eine eigenständige Partei (...), und deswegen haben wir auch stärkere Positionen formuliert als unsere Schwester-Partei".

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar
In einer Zeit, in der die Millionen und Milliarden nur so durcheinander purzeln, fällt eine realistische Einschätzung der Steuerkonzepte von Union und SPD nicht leicht. …
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Die Kanzlerin strebt eine Gewissensentscheidung im Bundestag an, ob Homosexuelle auch bei der Ehe gleichgestellt werden sollen. Damit würde die Ehe für alle wohl …
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
"Jamaika"-Koalition in Schleswig-Holstein ist perfekt
Schleswig-Holsteins neue Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP ist in trockenen Tüchern. Nach CDU und Grünen stimmten auch die Liberalen dem Koalitionsvertrag zu. …
"Jamaika"-Koalition in Schleswig-Holstein ist perfekt
Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab
Bislang standen die Bundeskanzlerin in der Frage bezüglich der Ehe für alle geschlossen da. Am Montagabend gab sie zu, dass sie sich eine offene Diskussion wünscht.
Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab

Kommentare