+
Erneut ist Andreas Scheuer zum Bezirksvorsitzenden gewählt worden - mit besserem Ergebnis als im Jahr zuvor.

Bezirksparteitag in Viechtach

Scheuer wieder Vorsitzender  - Seehofer beschwört Einheit der Union

Scheuer bleibt weiterhin an der Spitze der CSU Niederbayern. Das ergab die Abstimmung auf dem CSU Bezirksparteitag. Seehofer gibt sich dort optimistisch für die Bundestagswahl.

Viechtach - Andreas Scheuer bleibt Bezirksvorsitzender der CSU Niederbayern. Auf dem Parteitag in Viechtach (Landkreis Regen) stimmten 188 der insgesamt 196 Delegierten für Scheuer, der auch Generalsekretär der CSU ist. Scheuer, der der einzige Kandidat war, verbesserte damit sein Ergebnis von 2016 von 94,2 auf 97,4 Prozent. Lediglich fünf Gegenstimmen erhielt der CSU-Generalsektretär. Einer der Delegierten gab keine Stimme ab, zwei Stimmen waren ungültig. Zuvor hatte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) Scheuer den Rücken gestärkt. „Zwischen uns besteht ein blindes Vertrauen“, sagte er vor den Delegierten. Scheuer ist bereits seit Februar 2016 Bezirksvorsitzender und folgte damals auf Manfred Weber.

CSU-Chef Horst Seehofer ist optimistisch für die Bundestagswahl 2017

CSU-Chef Horst Seehofer Horst Seehofer

hat sich optimistisch über die Aussichten der Union bei der Bundestagswahl im Herbst gezeigt. Am liebsten würde er die jetzige politische Stimmung bis zum Tag der Bundestagswahl am 24. September einfrieren, sagte er am Samstag auf dem Bezirksparteitag der CSU im niederbayerischen Viechtach. Aber Stimmungen seien noch keine Stimmen, fügte Seehofer warnend hinzu. Aktuellen Meinungsumfragen zufolge liegen CDU/CSU bei 36 bis 39 Prozent. Die SPD folgt mit erheblichem Abstand und käme auf 23 bis 25 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwaches Ergebnis für Nahles - nur mit Mühe konnte sie lächeln
Die SPD bekam auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Andrea Nahles setzte sich gegen Simone Lange durch - wenn auch mit einem blauen Auge. Alle Infos im …
Schwaches Ergebnis für Nahles - nur mit Mühe konnte sie lächeln
Ostritz wehrt sich gegen Neonazis - Proteste liefen friedlich
Die sächsische Kleinstadt Ostritz an der deutsch-polnischen Grenze hat Rechtsextremen die Stirn geboten. Die Bürger wehrten sich. Die Proteste liefen friedlich.  
Ostritz wehrt sich gegen Neonazis - Proteste liefen friedlich
Sozialverbände machen Front gegen die AfD
Die AfD beherrscht das Spiel mit Provokationen. Ihre Anfrage zu Behinderten in Deutschland hat weithin Empörung ausgelöst. Die Sozialverbände sehen sich "an die …
Sozialverbände machen Front gegen die AfD
IS-Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf 52
Der IS tötet Dutzende im kriegszerrissenen Afghanistan: Sie wollten im Oktober bei den Parlaments- und Provinzwahlen ihre Stimme abgeben. Ein Selbstmordattentäter …
IS-Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf 52

Kommentare