Amtliche Warnung vor starkem Gewitter über München - Kaltfront zieht auf Oberbayern zu

Amtliche Warnung vor starkem Gewitter über München - Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
+
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat sich offen für eine Selbstverpflichtung der Parteien zum Umgang mit manipulierten Nachrichten im Bundestagswahlkampf gezeigt.

Selbstverpflichtung der Parteien

Scheuer zu Fake-News: Man darf keine Panik auslösen

Berlin - CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat sich offen für eine Selbstverpflichtung der Parteien zum Umgang mit manipulierten Nachrichten („Fake News“) im Bundestagswahlkampf gezeigt.

Gleichzeitig rief er am Mittwoch aber zu mehr Gelassenheit bei dem Thema auf. „Da darf man jetzt keine Panik auslösen“, sagte er. Die CSU werde 2017 auch im Internet einen harten, aber fairen Wahlkampf führen.

Die SPD hatte am Montag eine Selbstverpflichtung der Parteien angeregt. Danach soll bei Zweifeln an der Echtheit von Informationen auf Attacken gegen den politischen Gegner verzichtet werden. Regierung und Geheimdienste sind besorgt, dass es auch in Deutschland zu Hackerangriffen und gezielten, falschen Enthüllungen zur Beeinflussung der Bundestagswahl kommen könnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger? Dokumente sollen drastische Einzelfälle enthüllen
Neue Enthüllungen erschüttern das deutsche Asyl-System und mit ihm die Bamf-Behörde. Denn Dokumente zeigen, welche Straftäter noch unter uns leben könnten.
Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger? Dokumente sollen drastische Einzelfälle enthüllen
Asylstreit mit Seehofer: Italien drohte Merkel mit Gipfel-Boykott - jetzt lenkt sie doch noch ein
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asylstreit mit Seehofer: Italien drohte Merkel mit Gipfel-Boykott - jetzt lenkt sie doch noch ein
EU-Staaten beraten über Asyl: CSU warnt vor Scheckbuch-Deals
Endlich tut sich auf europäischer Ebene etwas in Sachen Asylpolitik. Kommissionschef Juncker schlägt strengere Regeln vor. Das hat wohl auch mit der CSU zu tun, die in …
EU-Staaten beraten über Asyl: CSU warnt vor Scheckbuch-Deals
100 Tage Ministerpräsident Söder: Bayerns Wahlkampf und Berlins Ärger
Am 16. März wurde der Wunsch von Markus Söder wahr: Regierungschef im Freistaat Bayern. Seither ist der CSU-Mann unermüdlich im Einsatz. Nicht nur in seiner Heimat, auch …
100 Tage Ministerpräsident Söder: Bayerns Wahlkampf und Berlins Ärger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.