+
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU, re.) und der Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann führten als Gäste des Münchner Merkur im Vorfeld der Landtagswahl ein Streitgespräch in der Redaktion.

Rededuell als Gäste des Münchner Merkur:

Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch

  • schließen

Drei Wochen vor der Landtagswahl sind die Spitzenkandidaten Markus Söder (CSU) und Ludwig Hartmann (Grüne) zu einem ersten Rededuell in der Redaktion des Münchner Merkur aufeinandergetroffen.

München – Beide schlossen eine Koalition nicht ausdrücklich aus, schilderten aber sehr hohe inhaltliche Hürden.

Die CSU blende viele wirklich wichtige Themen aus, sagte Hartmann. Auch in der Asylpolitik gebe es enorme Defizite: „Abgeschoben werden die Falschen.“ Söder sagte, das Grünen-Programm sei enttäuschend und „extrem spießig – da kann ich mir eine Zusammenarbeit nur sehr schwer vorstellen.“ Er verteidigte auch seinen Kreuz-Erlass. Hartmann warb hingegen für eine Rücknahme: „Das würde die Wogen glätten.“

Drei Wochen vor der Wahl ist der Abstand zwischen den Parteien in einer Umfrage weiter gesunken. Das ZDF-Politbarometer ermittelte 35 Prozent für die CSU, die Grünen stiegen auf 18 Prozent. Die SPD konnte sich im Vergleich zu anderen Umfragen leicht erholen und wäre mit 13 Prozent drittstärkste Kraft, gefolgt von Freien Wählern (11), AfD (10), FDP (5) und Linken (4). Damit wäre rechnerisch eine grün geführte Regierung mit SPD, Freien Wählern und FDP möglich. Wahrscheinlicher ist allerdings ein Bündnis von CSU und Freien Wählern, das allerdings höchstens eine hauchdünne Mehrheit hätte.

Bei der Frage nach dem Ministerpräsidenten liegt Söder mit 50 zu 26 Prozent vor seiner SPD-Herausforderin Natascha Kohnen und mit 42:19 vor dem Grünen Hartmann.

Der Umfrage zufolge ist in Bayern Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beliebter als Söder und auch CSU-Chef Horst Seehofer. Auf einer Skala von minus fünf bis plus fünf erreicht Merkel einen Wert von 0,6. Söder kommt auf 0,3, Seehofer auf einen Negativwert von minus 0,6. In der CSU setzen neue Debatten über Seehofers Zukunft ein.

Video: Zum Streitgespräch in der Redaktion des Münchner Merkur wurden Ministerpräsident Markus Söder und Ludwig Hartmann von Chefredakteur Georg Anastasiadis und Mitgliedern der Redaktion des Münchner Merkur empfangen.

Am Samstag im Münchner Merkur: Das ganze Streitgespräch Söder-Hartmann

Lesen Sie das ganze Streitgespräch zwischen Markus Söder und Ludwig Hartmann in der Samstagsausgabe des Münchner Merkur und im Laufe des Samstags hier bei Merkur.de

Wahl-O-Mat Bayern: Testen Sie hier, welche Partei zu Ihnen passt

Landtagswahl in Bayern: Umfrage hilft Söder nicht weiter - Grüne holen gegen CSU auf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maßnahmenpaket zum Abbau von Bürokratie
Berlin (dpa) - Das Beantragen von Wohngeld und Kinderzuschlag soll in Zukunft weniger kompliziert sein, und das Steuerrecht für Unternehmen wird ebenfalls vereinfacht.
Maßnahmenpaket zum Abbau von Bürokratie
Tote und Verletzte bei Anschlag in Straßburg: Was wir wissen - und was nicht
Bei einem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt hat ein Mann Schüsse auf mehrere Personen eröffnet. Es gibt Tote und Verletzte zu beklagen.
Tote und Verletzte bei Anschlag in Straßburg: Was wir wissen - und was nicht
Brexit-Chaos: Misstrauensvotum gegen Theresa May - das wären die Folgen für den EU-Austritt
Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien: Theresa May muss sich heute einem Misstrauensvotum stellen. Der News-Ticker.
Brexit-Chaos: Misstrauensvotum gegen Theresa May - das wären die Folgen für den EU-Austritt
Von der Leyen wegen Berateraffäre im Verteidigungsausschuss
Das Thema Berater lässt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nicht los. Die Opposition will eine Erklärung dafür, warum sie in nur zwei Jahren 200 Millionen Euro …
Von der Leyen wegen Berateraffäre im Verteidigungsausschuss

Kommentare