Ergebnis da: Boris Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?

Ergebnis da: Boris Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?
+
Schleswig-Holsteins CDU-Fraktions- und Parteivorsitzender Daniel Günther.

CDU, Grüne und FDP

Schleswig-Holstein: Koalitionsverhandlungen unterbrochen

Die Koalitionsverhandlungen von CDU, Grünen und FDP in Schleswig-Holstein sind erstmals ins Stocken geraten.

Kiel - Aufgrund von Kontroversen in der Wirtschafts- und Verkehrspolitik unterbrachen die drei Parteien ihre Verhandlungen am Mittwoch für einen Tag. Am Donnerstag solle es eine Auszeit geben, sagte FDP-Verhandlungsführer Heiner Garg am Abend in Kiel nach stundenlanger Kompromisssuche.

Nachdem sich die gemeinsame Facharbeitsgruppe auf ein Papier zu Wirtschaft und Verkehr geeinigt habe, hätten die Grünen am Mittwoch substanzielle Änderungswünsche vorgebracht. Damit habe die FDP Schwierigkeiten, sagte Garg.

Ursprünglich sollte die große Verhandlungsrunde am Mittwoch die Beratungen zu diesem Themenkomplex abschließen. „Das ist kein Grund zur Dramatik“, sagte der CDU-Landesvorsitzende Daniel Günther zum Aussetzen der Verhandlungen. In den vergangenen Tagen seien die drei Parteien sehr zügig vorangekommen. Mit der eintägigen Auszeit müsse der Fahrplan nicht durcheinander geraten.

Nach dem bisherigen Stand wollen die drei Parteien ihre Verhandlungen über die Bildung einer gemeinsamen neuen Regierung schon am Dienstag kommender Woche abschließen. Am 28. Juni soll dann Günther zum Ministerpräsidenten gewählt werden.

Grünen-Verhandlungsführerin Monika Heinold signalisierte Verständnis für den Unmut darüber, dass die Verhandlungsführung ihrer Partei ein abgestimmtes Papier wieder „aufgemacht“ habe. In der Wirtschafts- und Verkehrspolitik lägen die Parteien inhaltlich teils weit auseinander. So müssten Themen wie die Autobahn A20 und die Fehmarnbelt-Querung noch gründlich beraten werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ergebnis da: Boris Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?
Boris Johnson ist neuer Parteivorsitzender der Tories und somit Nachfolger von Theresa May. Wie geht es jetzt mit dem Brexit weiter?
Ergebnis da: Boris Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?
Künftiger Premier Boris Johnson: Werden die Spaltung im Land überwinden
Der nächste britische Premierminister heißt Boris Johnson. Der ehemalige Brexit-Wortführer hat einen harten Kurs in Sachen EU-Austritt eingeschlagen. Einen No Deal will …
Künftiger Premier Boris Johnson: Werden die Spaltung im Land überwinden
Plötzlich spricht Trump über Merkel: „Angela, du bist weit hinten dran“
Eisige Stimmung zwischen Washington und Berlin: Bei einem Wahlkampfauftritt appellierte Donald Trump an die Verantwortung Deutschlands. Der Grund: Die Bundesrepublik …
Plötzlich spricht Trump über Merkel: „Angela, du bist weit hinten dran“
Boris Johnson oder Jeremy Hunt - Termin und Infos zur Tory-Wahl in Großbritannien
Premierministerin Theresa May ist am Brexit gescheitert und zurückgetreten. Wer folgt? Ein Deal oder ein No-Deal-Brexit? Oder stürzen Abweichler die konservative …
Boris Johnson oder Jeremy Hunt - Termin und Infos zur Tory-Wahl in Großbritannien

Kommentare