+
Schleswig-Holsteins CDU-Chef Jost de Jager (Archivbild) will wohl zurücktreten.

Landespartei in Führungskrise

Chef der Nord-CDU gibt komplett auf

Kiel - Neuer Paukenschlag bei der Nord-CDU. Der Landesvorsitzende de Jager will an diesem Dienstag seinen Rücktritt erklären. Ein Nachfolger ist nicht absehbar.

Der bisherige Landesvorsitzende der schleswig-holsteinischen CDU, Jost de Jager, will nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa komplett aus der aktiven Politik aussteigen. Der 47-Jährige wird demnach auch nicht im März für Platz eins der Landesliste zur Bundestagswahl kandidieren. Am Montagabend war bereits bekanntgeworden, dass de Jager als Landesvorsitzender zurücktreten will. Zu seiner überraschenden Entscheidung wird im Laufe des Tages eine Erklärung des CDU-Politikers erwartet. Die Landespartei steckt damit erneut in einer Führungskrise.

Am späten Vormittag berät in Kiel der geschäftsführende Landesvorstand; danach gibt es eine Pressekonferenz. Wer neuer Vorsitzender der Nord-CDU werden könnte, ist noch völlig ungewiss.

De Jager vollzieht einen Schritt, über den er bereits im Sommer nachgedacht hatte. Erst Ende November wurde der Ex-Wirtschaftsminister zwar als CDU-Landesvorsitzender wiedergewählt, aber er bekam kaum 80 Prozent - zu wenig, um alle Debatten verstummen zu lassen.

Mit de Jagers Rückzug beginnt für die Nord-CDU das neue Jahr so schlecht, wie das alte für sie gelaufen war. Mit der Landtagswahl im Mai flog die Partei nach sieben Jahren aus der Regierung. De Jager persönlich kam als CDU-Spitzenkandidat nicht in den Landtag, weil er kein Direktkandidat war und die Landesliste seiner Partei nicht zum Zuge kam. Nur mit Ach und Krach schaffte er es dann, zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl gewählt zu werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BAMF-Skandal: Tausende Asyl-Entscheidungen werden überprüft
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird viel kritisiert. Zuletzt machte das Amt mit fragwürdigen Asylentscheidungen in der Außenstelle in Bremen Schlagzeilen. …
BAMF-Skandal: Tausende Asyl-Entscheidungen werden überprüft
Mehrere große Kundgebungen gegen Antisemitismus - Mini-Demo in Berlin abgebrochen
In Berlin und anderen deutschen Städten haben sich zahlreiche Menschen mit den Juden in Deutschland solidarisiert und dem Antisemitismus den Kampf angesagt.
Mehrere große Kundgebungen gegen Antisemitismus - Mini-Demo in Berlin abgebrochen
Türkei: Mehrjährige Haftstrafen für führende „Cumhuriyet“-Mitarbeiter
Im Prozess gegen die regierungskritische Zeitung "Cumhuriyet" in Istanbul sind am Mittwoch mehrere der angeklagten Mitarbeiter zu langen Haftstrafen verurteilt worden.
Türkei: Mehrjährige Haftstrafen für führende „Cumhuriyet“-Mitarbeiter
Zum Fremdschämen: Trump vergisst Melania - auf ihrer eigenen Party
Erneute öffentliche Demütigung für Melania Trump: Bei einem Staatsbankett zu Ehren von Emmanuel Macron meinte es US-Präsident Donald Trump mit allen gut - außer offenbar …
Zum Fremdschämen: Trump vergisst Melania - auf ihrer eigenen Party

Kommentare