+
Sie haben es geschafft: Flüchtlinge schlafen auf einem Schiff, nachdem sie von Rettungskräften aus dem eiskalten Wasser gezogen wurden.

Flüchtlingskrise

Schon mehr als 35 000 Flüchtlinge in Griechenland angekommen

Athen/Piräus - Nach UN-Angaben sind in den ersten 20 Tagen 2016 mehr als 20 Mal so viele Menschen aus der Türkei nach Griechenland gekommen wie im ganzen Januar 2015. 

In den ersten 20 Tagen dieses Jahres sind nach UN-Angaben schon mehr als 35 450 Migranten aus der Türkei nach Griechenland gekommen. Zum Vergleich: Im ganzen Januar 2015 waren es knapp 1700. Allerdings begann der große Flüchtlingszustrom erst im vergangenen Sommer. 87 Menschen sind im neuen Jahr bereits im Mittelmeer ertrunken oder werden vermisst, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Donnerstag weiter mitteilte.

Die griechische Küstenwache konnte am Donnnerstag 73 Menschen aus den Fluten in der Ägäis retten. Für ein Kind kam aber jede Hilfe zu spät. Es starb nach seiner Ankunft auf der Insel Lesbos.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der "Shutdown" geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene …
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart
Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland
Die Euro-Finanzminister haben weiteren Hilfsmilliarden für das hoch verschuldete Griechenland zugestimmt, falls die noch offenen Reformmaßnahmen umgesetzt werden.
Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland
55 Jahre Élysée-Vertrag: Berlin und Paris rücken zusammen
Es ist eine späte Antwort auf Frankreichs Präsident Macron: Die Parlamente in Berlin und Paris zelebrieren die deutsch-französische Partnerschaft. Ohne Kontroversen geht …
55 Jahre Élysée-Vertrag: Berlin und Paris rücken zusammen

Kommentare