Brooklyn

Schon wieder: Schüsse auf Polizisten in New York

New York - Unbekannte haben im New Yorker Stadtteil Brooklyn offenbar auf zwei Polizisten geschossen. Das teilte ein Polizeiverband mit.

Unbekannte haben im New Yorker Stadtteil Brooklyn offenbar auf zwei Polizisten geschossen. Die beiden Polizisten waren am Mittwochabend (Ortszeit) auf Patrouille unterwegs, als sich ein Auto mit abgedunkelten Fenstern langsam näherte, teilte der Polizeiverband Sergeants Benevolent Association auf Facebook mit. Einer der vier afroamerikanischen Insassen habe erklärt, die Polizisten „kriegen zu wollen“ und habe geschossen. Anschließend seien sie geflüchtet. Es gebe „deutliche Hinweise“ darauf, dass die Polizisten das Ziel gewesen seien, hieß es in der Mitteilung.

In jüngster Zeit hatte es mehrere gezielte Angriffe auf Polizisten in den USA gegeben. Am Dienstag wurde in Kansas City ein Polizist erschossen, zuvor hatte ein Täter am Sonntag in Baton Rouge (Louisiana) drei Polizisten getötet und drei weitere verletzt. In Dallas (Texas) hatte ein Schütze fünf Polizisten erschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Washington - Der neue US-Präsident Donald Trump steht nach Angaben seines Sprechers möglichen gemeinsamen Militäreinsätzen mit Russland gegen die Dschihadistenmiliz …
Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
Was, wenn der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin keinen oder zu wenig Unterhalt zahlt? Dann springt der Staat ein. Der sei aber bisher zu kurz gesprungen, meinte …
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
München – Und jährlich grüßt das Murmeltier: In der CSU wird mal wieder über eine Einbindung des im US-Exil lebenden Karl-Theodor zu Guttenberg beraten. Parteichef Horst …
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt
Würzburg - Die Rede war mit Spannung erwartet worden: Auf einem ihrer ersten großen Auftritte im Wahljahr sprach Angela Merkel am Montag in Würzburg. Wähler der CSU …
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt

Kommentare