Polizisten in Ferguson. Foto: Sid Hastings
1 von 9
Polizisten in Ferguson. Foto: Sid Hastings
Nach der Gedenkfeier sind in Ferguson erneut Schüsse gefallen. Polizisten wurden von zunächst Unbekannten beschossen. Foto: St. Louis County Police / Handout
2 von 9
Nach der Gedenkfeier sind in Ferguson erneut Schüsse gefallen. Polizisten wurden von zunächst Unbekannten beschossen. Foto: St. Louis County Police / Handout
Auch dieses Einschussloch in der Frontscheibe eines Polizeiwagens soll laut St. Louis County Police auf das Konto des Unbekannten gehen. Foto: St. Louis County Police / Handout
3 von 9
Auch dieses Einschussloch in der Frontscheibe eines Polizeiwagens soll laut St. Louis County Police auf das Konto des Unbekannten gehen. Foto: St. Louis County Police / Handout
Michael Brown Sr. (l), der Vater des erschossenen Michael Brown Jr., trauert um seinen Sohn. Foto: Sid Hastings
4 von 9
Michael Brown Sr. (l), der Vater des erschossenen Michael Brown Jr., trauert um seinen Sohn. Foto: Sid Hastings
Teilnehmer der Gedenkfeier halten inne und trauern um den 2014 erschossenen Michael Brown Jr. Foto: Sid Hastings
5 von 9
Teilnehmer der Gedenkfeier halten inne und trauern um den 2014 erschossenen Michael Brown Jr. Foto: Sid Hastings
Auch in Deutschland gingen im vergangenen Jahr Menschen aus Solidarität für Michael Brown Jr. auf die Straße. Diese Demonstranten versammelten sich im November 2014 in Berlin. Foto: Rainer Jensen/Archiv
6 von 9
Auch in Deutschland gingen im vergangenen Jahr Menschen aus Solidarität für Michael Brown Jr. auf die Straße. Diese Demonstranten versammelten sich im November 2014 in Berlin. Foto: Rainer Jensen/Archiv
In New York sind die Fotos von Menschen ausgestellt, die in den vergangenen Jahren von der Polizei getötet wurden. Foto: Justin Lane
7 von 9
In New York sind die Fotos von Menschen ausgestellt, die in den vergangenen Jahren von der Polizei getötet wurden. Foto: Justin Lane
Der Tod von Michael Brown Jr. in Ferguson entfachte Proteste gegen Polizeigewalt in den gesamten USA. Foto: Larry W. Smith/Archiv
8 von 9
Der Tod von Michael Brown Jr. in Ferguson entfachte Proteste gegen Polizeigewalt in den gesamten USA. Foto: Larry W. Smith/Archiv

Nach Schüssen in Ferguson: Behörden rufen Notstand aus

Ferguson (dpa) - Nach dem Schusswechsel mit der Polizei am Rande von Demonstrationen in der US-Stadt Ferguson haben die Behörden den Notstand ausgerufen. Gewaltakte würden nicht länger toleriert, teilte der zuständige St. Louis County am Montag mit.

Der Polizeichef von St. Louis, Jon Belmar, übernehme unverzüglich die Polizeiführung in Ferguson und Umgebung, um "das Leben und Eigentum unserer Bürger zu schützen". Zugleich meldete der TV-Sender CNN, vor dem Gerichtsgebäude in St. Louis seien mehrerer Dutzend Demonstranten festgenommen worden.

Nach zunächst friedlichen Protesten am Sonntag - ein Jahr nach dem Tod des schwarzen Jugendlichen Michael Brown - hatte ein Mann nach Angaben der Polizei das Feuer auf vier Beamte in Zivil eröffnet. Darauf schoss die Polizei zurück und verletzte den Schützen schwer. Er liegt in kritischem Zustand in einem Krankenhaus.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt
Barcelona stellt sich auf einen Generalstreik ein, mit dem die katalonische Unabhängigkeitsbewegung gegen die Verurteilung ihrer Anführer protestiert. In der Nacht gab …
Protest gegen Urteile: Generalstreik in Katalonien beginnt
Tausende protestieren im Libanon
Im Libanon grassiert eine schwere wirtschaftliche Krise. Um die leeren Staatskassen zu füllen, soll unter anderem eine Gebühr auf WhatsApp-Anrufe erhoben werden. Dagegen …
Tausende protestieren im Libanon
Johnson muss um Brexit-Deal kämpfen
Zu Halloween will der britische Premier Boris Johnson raus aus der EU. Dafür hat er mit Brüssel nach langem Ringen einen Deal geschlossen. Doch der eigentliche Showdown …
Johnson muss um Brexit-Deal kämpfen
Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien
Kann US-Vizepräsident Pence dem türkischen Präsidenten in Ankara eine Waffenruhe in Nordsyrien abringen? Auch Bundeskanzlerin Merkel fordert erneut ein Ende der …
Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien