+
Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras spricht im Parlament. Foto: Simela Pantzartzi

Tsipras spricht erneut mit Juncker

Athen (dpa) - Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat am Mittwochabend erneut mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gesprochen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der Regierung in Athen. Über den Inhalt des Telefonats wurde offiziell nichts bekannt.

Griechische Medien spekulierten, Juncker taste ab, ob Athen zu einer neuen Verhandlungsrunde mit seinen Gläubigern bereit sei. Vergangenen Sonntag war ein Vermittlungsversuch Junckers ohne Ergebnis geblieben.

Die Gläubiger wollen erst dann weitere Finanzhilfen geben, wenn Athen ein schlüssiges Reformprojekt vorgelegt hat. Am 30. Juni muss das Land fast 1,6 Milliarden Euro an den IWF zurückzahlen. Es gibt Zweifel, ob Griechenland dazu noch in der Lage sein wird.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus
Belfast - Mit dem Ärger um ein misslungenes Förderprogramm für erneuerbare Energien fing alles an. Der Streit in Nordirland war nicht zu schlichten - und hat jetzt …
Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus
Kommentar: Donalds Streiche
Wenn Donald Trump spricht, halten Amerika und die Welt den Atem an. Jetzt hat es Europa erwischt: Die EU mag der neue US-Präsident nicht leiden, und BMW droht der …
Kommentar: Donalds Streiche
Axel-Springer-Chef Döpfner: Fake News sind nicht neu
München - Der Chef des Medienkonzerns Axel Springer, Mathias Döpfner, hält die Aufregung um Fake News - gefälschte Nachrichten im Internet - für übertrieben.
Axel-Springer-Chef Döpfner: Fake News sind nicht neu
Vier Tote bei Anschlag im südosttürkischen Diyarbakir
Istanbul - Bei einem Bombenanschlag in der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir sind mindestens vier Polizisten getötet und zwei weitere verletzt worden.
Vier Tote bei Anschlag im südosttürkischen Diyarbakir

Kommentare