+
Demonstration in Budapest: Für Schulz ist Orban ein Meister im Provozieren. Foto: Szilard Koszticsak

Kritik an Asselborn

Schulz: Forderung nach EU-Ausschluss Ungarns ist "Blödsinn"

Luxemburgs Außenminister Asselborn fordert, Ungarn aus der EU auszuschließen. Nun hagelt es Kritik.

Berlin (dpa) - Der Präsident des Europaparlaments Martin Schulz hält die Forderung nach einem Ausschluss Ungarns aus der EU für "völligen Blödsinn", sagte er im ZDF-"Morgenmagazin".

Er habe den luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn gefragt: "Wir wissen nicht mal, wie die Briten raus sollen, wie wollen wir Ungarn ausschließen?"

Emotional habe er aber Verständnis für Asselborns Äußerungen in einem Interview mit der "Welt", denn auch der ungarische Regierungschef Victor Orban sei ein Meister im Provozieren.

Beim Sondergipfel am Freitag in Bratislava wolle er Orban sagen, dass es keinen Sinn mache, sich gegenseitig zu provozieren, sagte Schulz. Es gehe darum, die realen Probleme der EU zu lösen, beispielsweise das der Steuerflucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Deutsche sterben bei Anschlag - Weitere Festnahme
In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast - mehrere Menschen wurden verletzt, mindestens 13 starben. Die Polizei bestätigte zwei Festnahmen.
News-Ticker: Deutsche sterben bei Anschlag - Weitere Festnahme
Pietätloser Tweet: Trump vergreift sich nach Barcelona-Anschlag im Ton
Donald Trump hat sich nach dem Anschlag in Barcelona mal wieder zu einem absurden Vergleich auf Twitter verstiegen. Der US-Präsident erinnerte an eine erwiesenermaßen …
Pietätloser Tweet: Trump vergreift sich nach Barcelona-Anschlag im Ton
Merkel bei Wahlkampfauftritten beschimpft
Sachsen bleibt für Politiker ein heikles Pflaster, die "Wutbürger" pöbeln weiter. Wahlkampfauftritte der Kanzlerin werden genutzt, um Stimmung gegen "die da oben" zu …
Merkel bei Wahlkampfauftritten beschimpft
Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht
Ein weißer Lieferwagen rast auf der Flaniermeile Las Ramblas mitten in Barcelona in Passanten. Es gibt Tote und Verletzte, der Täter lässt den Wagen stehen und flüchtet …
Terror in Barcelona: Was wir wissen und was nicht

Kommentare