+
Im „Brigitte“-Talk sprach Kanzlerkandidat Martin Schulz über seine Frau, Alkohol und Angela Merkel.

Kanzlerkandidat ganz offen

Schulz verrät: Das kann ich von Merkel lernen

Privates statt Politik: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sprach im „Brigitte“-Talk über seine Frau, seine Vergangenheit, und was er von CDU-Kontrahentin Merkel lernen kann.

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist deutschlandweit bekannt, fast täglich taucht er in den Medien auf. Doch in der Regel steht dabei Politisches im Vordergrund. Im Gespräch mit der Frauenzeitschrift „Brigitte“ zeigte Schulz am Montag seine private Seite. Auf der Bühne des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin Mitte stellte sich der 61-Jährige den Fragen der „Brigitte“-Chefredaktion – und sprach offen über seine Vergangenheit.

Wie n-tv berichtet, war unter anderem seine frühere Alkoholsucht ein Thema im „Brigitte“-Talk, das Schulz auch von selbst angesprochen habe. Er müsse sich dessen nicht schämen, „das ist ein Teil meines Lebens“, so der Kanzlerkandidat. Er sei stolz darauf, dass er die Trennung vom Alkohol aus eigener Kraft gemeistert habe. Die Therapie nach der Sucht habe sein Leben verändert.

Außerdem erzählte der 61-Jährige von seiner Frau Inge. An dem Tag, als er sie kennengelernt hatte, sei ihm klar gewesen, dass sie die Frau seines Lebens sei. Heute, 32 Jahre später, verriet er: „Ich würde sagen, ich liebe meine Frau fast noch mehr als damals.“ Das liegt aber wohl nicht nur an den Rinderrouladen nach dem Rezept der Schwiegermutter, sondern vor allem daran, dass es nur sie sei, die ihn aufmuntern könne, wenn es ihm schlecht geht.

Schulz spricht nicht nur über seine Frau, sondern auch über die mächtigste Frau Deutschlands, Angela Merkel. Was man von ihr lernen könne? „Nerven behalten“, meint Schulz. „Und auch wenn die Umfragen nach unten gehen – nicht nervös werden.“ Laut den jüngsten Umfragewerten liegt Angela Merkel weit vorne und die Sozialdemokraten verlieren weiter an Boden. 

Ob die Redakteurinnen der Bundeskanzlerin die Frage auch andersrum stellen werden, bleibt abzuwarten: In zwei Wochen ist Angela Merkel zu Gast im „Brigitte“-Talk.

https://www.facebook.com/Brigitte/videos/10158823794630092/

mhö

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ankara verlangt von Ukraine Auslieferung eines Deutschtürken
Gerade hat Spanien die Auslieferung des aus der Türkei stammenden Kölner Schriftstellers Akhanli in die Türkei abgelehnt, da wird ein ähnlicher Fall in der Ukraine …
Ankara verlangt von Ukraine Auslieferung eines Deutschtürken
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Sachsens CDU ist unter Druck. Nach 27 Jahren an der Regierung in Dresden ist sie bei der Bundestagswahl von der AfD als stärkste Kraft abgelöst worden. Regierungschef …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Von der Leyen verteidigt Waffenhilfe für Kurden im Nordirak
Nach dem Vormarsch irakischer Truppen auf Gebiete unter Kontrolle der Kurden ist die Lage angespannt. Es gibt Sorgen, kurdische Peschmerga könnten Waffen aus Deutschland …
Von der Leyen verteidigt Waffenhilfe für Kurden im Nordirak
Wagenknecht weist Linke-Chefs in die Schranken
Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch erscheinen nach zwei hitzigen Klausurtagen als Sieger des Machtkampfs bei der Linken. Doch ob das interne Gewitter nun wirklich …
Wagenknecht weist Linke-Chefs in die Schranken

Kommentare