+
Im „Brigitte“-Talk sprach Kanzlerkandidat Martin Schulz über seine Frau, Alkohol und Angela Merkel.

Kanzlerkandidat ganz offen

Schulz verrät: Das kann ich von Merkel lernen

Privates statt Politik: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sprach im „Brigitte“-Talk über seine Frau, seine Vergangenheit, und was er von CDU-Kontrahentin Merkel lernen kann.

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist deutschlandweit bekannt, fast täglich taucht er in den Medien auf. Doch in der Regel steht dabei Politisches im Vordergrund. Im Gespräch mit der Frauenzeitschrift „Brigitte“ zeigte Schulz am Montag seine private Seite. Auf der Bühne des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin Mitte stellte sich der 61-Jährige den Fragen der „Brigitte“-Chefredaktion – und sprach offen über seine Vergangenheit.

Wie n-tv berichtet, war unter anderem seine frühere Alkoholsucht ein Thema im „Brigitte“-Talk, das Schulz auch von selbst angesprochen habe. Er müsse sich dessen nicht schämen, „das ist ein Teil meines Lebens“, so der Kanzlerkandidat. Er sei stolz darauf, dass er die Trennung vom Alkohol aus eigener Kraft gemeistert habe. Die Therapie nach der Sucht habe sein Leben verändert.

Außerdem erzählte der 61-Jährige von seiner Frau Inge. An dem Tag, als er sie kennengelernt hatte, sei ihm klar gewesen, dass sie die Frau seines Lebens sei. Heute, 32 Jahre später, verriet er: „Ich würde sagen, ich liebe meine Frau fast noch mehr als damals.“ Das liegt aber wohl nicht nur an den Rinderrouladen nach dem Rezept der Schwiegermutter, sondern vor allem daran, dass es nur sie sei, die ihn aufmuntern könne, wenn es ihm schlecht geht.

Schulz spricht nicht nur über seine Frau, sondern auch über die mächtigste Frau Deutschlands, Angela Merkel. Was man von ihr lernen könne? „Nerven behalten“, meint Schulz. „Und auch wenn die Umfragen nach unten gehen – nicht nervös werden.“ Laut den jüngsten Umfragewerten liegt Angela Merkel weit vorne und die Sozialdemokraten verlieren weiter an Boden. 

Ob die Redakteurinnen der Bundeskanzlerin die Frage auch andersrum stellen werden, bleibt abzuwarten: In zwei Wochen ist Angela Merkel zu Gast im „Brigitte“-Talk.

https://www.facebook.com/Brigitte/videos/10158823794630092/

mhö

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Syrische Regierungstruppen mit neuen Angriffen auf Ost-Ghuta
Seit Tagen erlebt die belagerte Region Ost-Ghuta eine der schlimmsten Angriffswellen des syrischen Bürgerkrieges. Kann es der Diplomatie gelingen, das Leiden der …
Syrische Regierungstruppen mit neuen Angriffen auf Ost-Ghuta
Vorwürfe gegen Oxfam Großbritannien: Regierung Haitis reagiert
Oxfam-Mitarbeiter sollen auf der Karibikinsel mit Prostituierten gefeiert und Sex als Gegenleistung für Unterstützung in Notsituationen verlangt haben. Jetzt hat Haitis …
Vorwürfe gegen Oxfam Großbritannien: Regierung Haitis reagiert
Tafel-Aufnahmestopp für Migranten - Bundesregierung meldet sich zu Wort
Eine Essener Tafel nimmt nur noch Bedürftige mit deutschem Pass neu auf. Nun meldet sich die Bundesregierung zu Wort und plädiert an die Tafel.
Tafel-Aufnahmestopp für Migranten - Bundesregierung meldet sich zu Wort
Sturm der Entrüstung nach Ausschluss von Nicht-Deutschen - wo liegt der wahre Grund?
Der Anteil von ausländischen Bürgern ist auf 75 Prozent angestiegen, dass ist jedoch nicht der Hauptgrund für die drastische Maßnahme der Essener Tafel. Es folgt ein …
Sturm der Entrüstung nach Ausschluss von Nicht-Deutschen - wo liegt der wahre Grund?

Kommentare