+
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf seiner Sommerreise. Nach Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hamburg geht es diesmal in den Osten Deutschlands. Foto: Kay Nietfeld

Letzter Teil der Sommerreise

Schulz tourt durch Ostdeutschland

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bricht heute zum vierten und letzten Teil seiner Sommerreise auf. Nach Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hamburg geht es diesmal in den Osten Deutschlands. Schulz macht Station in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

Unter anderem stehen der Besuch eines Mehrgenerationen-Hauses in Jena und Grillen in einer Kleingartenanlage in Landsberg nahe Halle auf dem Programm. Am Mittwoch besucht Schulz dann den Wissenschaftspark Potsdam-Golm.

Die Reise wird von den anhaltend schlechten Umfragewerten der SPD auf Bundesebene und von der Regierungskrise in Niedersachsen überschattet. Dort droht der SPD der Verlust der Regierung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierte Festnahme nach Terroranschlag in Barcelona
Barcelona (dpa) - Die Polizei hat nach dem Terroranschlag von Barcelona einen vierten Verdächtigen festgenommen. Dies teilten die Sicherheitskräfte auf Twitter mit, ohne …
Vierte Festnahme nach Terroranschlag in Barcelona
Terrorverdächtiger Tunesier muss in Abschiebehaft
Ein hochgradig terrorverdächtiger Tunesier kommt trotz Aufhebung seines Haftbefehls durch den Bundesgerichthof nicht auf freien Fuß, sondern muss in Abschiebehaft.
Terrorverdächtiger Tunesier muss in Abschiebehaft
Terrorverdächtiger Tunesier muss in Abschiebehaft
Ein Richter in Frankfurt hat entschieden, einen Tunesier in Abschiebehaft zu schicken. Die Behörden halten ihn für sehr gefährlich. Ein Haftbefehl wegen Terrorverdachts …
Terrorverdächtiger Tunesier muss in Abschiebehaft
Erdogan ruft Türken in Deutschland zu Wahlboykott von CDU, SPD und Grünen auf
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler in Deutschland aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht für die CDU, die SPD oder die …
Erdogan ruft Türken in Deutschland zu Wahlboykott von CDU, SPD und Grünen auf

Kommentare