+
Die Landtagsabgeordnete Katharina Schulze (31) wurde zur Fraktionsvorsitzenden der Grünen gewählt. 

Als Nachfolgerin von Margarete Bause

Katharina Schulze zur Grünen-Fraktionsvorsitzenden gewählt

München -  Katharina Schulze wurde zur neuen Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Landtag gewählt. Sie ist die Nachfolgerin von Margarete Bause.

Katharina Schulze ist neue Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag. Die 31-Jährige wurde in der Fraktionssitzung am Mittwoch zur Nachfolgerin von Margarete Bause gewählt, die im Herbst für den Bundestag kandidiert und ihr Amt deshalb abgegeben hat. Schulze, die die einzige Nachfolge-Kandidatin war, erhielt 15 Stimmen, drei ihrer Fraktionskollegen stimmten gegen sie. Co-Fraktionsvorsitzender ist und bleibt weiter Ludwig Hartmann.

Schulze war 2013 in den Landtag eingezogen. Sie hat sich dort seither als Innenexpertin ihrer Fraktion einen Namen gemacht, zudem war sie bereits stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Bekanntheit hatte sie einst erlangt, weil sie eine der Initiatorinnen des Münchner Bürgerentscheids gegen eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen war. Das umstrittene Projekt liegt seitdem und bis heute auf Eis.

Schulze sagte nach ihrer Wahl im Landtag, das Wahlergebnis nehme sie als Auftrag, die politischen Ziele der Grünen auch in ihrer neuen Position ganz klar weiterzuverfolgen. Hartmann sagte, er freue sich über eine „voll motivierte, junge Mitstreiterin“.

Neuer stellvertretender Fraktionschef ist Jürgen Mistol. Der Regensburger erhielt 13 Stimmen. Zwei seiner Fraktionskollegen stimmten mit Nein, zwei enthielten sich, eine Stimme war ungültig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel-Besuch, GroKo und Kampfkandidaturen: Der CSU-Parteitag im Ticker
Wenn die CSU zum Parteitag lädt, ist Spektakel garantiert. 2017 stehen GroKo-Weichenstellungen, Kämpfe um Posten und Seehofers Wiederwahl auf dem Plan. Alle Infos im …
Merkel-Besuch, GroKo und Kampfkandidaturen: Der CSU-Parteitag im Ticker
Kramp-Karrenbauer will bundeseigene Flugzeuge für Abschiebungen
Einige Piloten weigern sich abzufliegen, wenn Menschen unter Zwang in die Maschine gebracht werden - etwa bei Abschiebungen. Eine CDU-Politikerin will darauf nun …
Kramp-Karrenbauer will bundeseigene Flugzeuge für Abschiebungen
Söder: "Zersplitterung des bürgerlichen Lagers" schlecht für Bayern
Kurz vor seiner erhofften Kür zum Spitzenkandidaten will Markus Söder ein „stabiles Bayern“ beschwören. Er warnt vor der „Zersplitterung des bürgerlichen Lagers“.
Söder: "Zersplitterung des bürgerlichen Lagers" schlecht für Bayern
Kommentar zum EU-Streit über Migranten: Bitte wieder abregen
Mit ihrer Brechstangen-Politik kommen EU-Chef Juncker und Kanzlerin Merkel in der Migrationspolitik nicht weiter. Aber auch ein Europa à la carte für die Osteuropäer …
Kommentar zum EU-Streit über Migranten: Bitte wieder abregen

Kommentare