+
Der Anteil der türkischen Asylsuchenden, die in Deutschland Schutz bekommen, ist im April sprunghaft gestiegen. Symbolbild: Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv

828 Asylanträge

Schutzquote für türkische Asylbewerber deutlich gestiegen

Berlin (dpa) - Der Anteil der türkischen Asylsuchenden, die in Deutschland Schutz bekommen, ist im April sprunghaft gestiegen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge entschied im April über 828 Asylanträge von Türken und gewährte 28 Prozent von ihnen Schutz.

Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine schriftliche Frage der Linken hervor. Im Vormonat hatte die Quote bei 8,7 Prozent gelegen, im Schnitt von Januar bis März bei 7,5 Prozent.

Am 16. April hatte sich eine knappe Mehrheit der Türken in einem Referendum für Verfassungsänderungen ausgesprochen, die dem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan deutlich mehr Macht geben. Ob es einen Zusammenhang zwischen der gestiegenen Schutzquote und dem Referendum gibt, geht aus der Antwort nicht hervor.

"Die Bundesregierung hat in ihrer Türkeipolitik jeden politischen Kompass verloren", sagte die Linke-Migrationsexpertin Sevim Dagdelen der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Während in Deutschland immer mehr Türken Asyl erhielten, stehe die Bundeswehr Erdogan in Incirlik und Konya weiter zur Seite, ohne dass Bundestagsabgeordnete ihr Besuchsrecht wahrnehmen könnten. "Jede Unterstützung für den NATO-Partner verschärft die Situation für politisch Verfolgte in der Türkei und muss daher beendet werden", forderte Dagdelen.

Neu registriert wurden im April der Antwort zufolge 360 Asylbewerber aus der Türkei, das waren 135 weniger als im Vormonat. Im April 2016, vor dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei, waren es 336, also fast genau so viele wie im März dieses Jahres.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens
Es gab keine konkreten Ergebnisse nach dem Atomtreffen in Wien. Dennoch zeigt sich Teheran zuversichtlich, dass es mit dem Deal auch ohne die USA klappen könnte.
Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens
Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich
Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der …
Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich
Politik-Experte erklärt: So tickt US-Präsident Trump wirklich
Erst Nein, dann wieder Ja - US-Präsident Donald Trump lässt Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zappeln. Doch es geht um einen historischen Gipfel. Was wirklich dahinter …
Politik-Experte erklärt: So tickt US-Präsident Trump wirklich
Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen
Beim Flüchtlingsamt Bamf in Bremen gibt es reichlich Aufklärungsbedarf. Auf Probleme hat ganz wesentlich die zwischenzeitliche Leiterin der Bremer Außenstelle …
Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.