1. Startseite
  2. Politik

Schwarz-Gelb berät über Köhler-Nachfolge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Sprechen im  Kanzleramt über die Köhler-Nachfolge: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) udn ihr Vize Guido Westerwelle (FDP). © dpa

Berlin - Die Spitzen der schwarz-gelben Koalition sind am Dienstag zu Beratungen über die Nachfolge von Bundespräsident Horst Köhler im Bundeskanzleramt zusammengekommen. Wer hinter verschlossenen Türen diskutiert:

Beim Treffen der Parteichefs Angela Merkel (CDU), Guido Westerwelle (FDP) und Horst Seehofer (CSU) sollte es nach Informationen aus Koalitionskreisen offiziell um die Gesundheitsreform gehen. Es werde aber erwartet, dass die Teilnehmer auch über die Köhler-Nachfolge reden. Auch Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) sollte an dem Gespräch teilnehmen.

Horst Köhler und seine Vorgänger

Köhlers Rücktritt belastet die Regierung zusätzlich zur Euro-Krise und zum anstehenden Sparkurs. Köhler hatte seinen beispiellosen Rückzug am Montag mit der Kritik an seinen Äußerungen zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan begründet. Ein Nachfolger muss bis zum 30. Juni gewählt sein.

Nach Merkels Worten wollen sich CDU, CSU und FDP zunächst auf einen Personalvorschlag einigen und dann auf die Oppositionsparteien zugehen. In einem Interview von ARD und ZDF verwies sie am Montagabend darauf, dass die Koalition bei der Neuwahl des Staatsoberhaupts in der Bundesversammlung eine klarere Mehrheit habe als bei der Wiederwahl Köhlers vor einem Jahr. Der Kandidat der Koalition solle eine Persönlichkeit sein, die “eine Chance hat, von allen akzeptiert zu werden“.

dpa

Auch interessant

Kommentare