+
Diese Sonaraufnahme soll es beweisen: Ein fremdes U-Boot hat sich im Oktober in den Gewässern vor Stockholm aufgehalten. Foto: Claudio Bresciani

Schweden hat Beweise für fremdes U-Boot in seinen Schären

Stockholm (dpa) - Die schwedische Regierung hat nach eigenen Angaben Beweise dafür, dass ein ausländisches U-Boot im Oktober unerlaubt in die Stockholmer Schären eingedrungen ist.

"Es steht ganz klar fest, dass eine fremde Macht schwedisches Hoheitsgebiet unter Wasser verletzt hat", sagte der Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Sverker Göranson, bei einer Pressekonferenz. "Ein kleineres U-Boot" habe sich ohne Zweifel in schwedischen Gewässern aufgehalten.

Die Untersuchungen hätten aber keine Hinweise auf die Nationalität des mysteriösen Unterwasserobjekts ergeben. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hatte Schweden eine Woche lang nach einem U-Boot gefahndet. Schwedische Medien hatten gemutmaßt, dass es sich um ein russisches Fahrzeug handelte. Die Russen hatten das dementiert. Am 24. Oktober war die Suche abgebrochen worden.

"Das hier ist vollständig inakzeptabel", sagte Schwedens Regierungschef Stefan Löfven in Stockholm. "Wir verlangen, dass Schwedens Grenzen geachtet werden." Das Eindringen habe eine Bedrohung für die Sicherheit des Landes sichtbar gemacht.

Ab dem nächsten Jahr will die neue Regierung aus Sozialdemokraten und Grünen die Ausgaben für die Verteidigung erhöhen. "Wir werden die Einsatzfähigkeit unserer Streitkräfte stärken", sagte der zuständige Minister Peter Hultqvist. "Die Verletzung ist ernst."

Wieso das Unterwasserobjekt in den Schären unterwegs gewesen sei, konnte Göranson nicht sagen. "Das wäre pure Spekulation." Durch die Auswertung verschiedener Sensoren und Analyse von Berichten habe sich aber der Verdacht erhärtet, dass es das U-Boot gegeben habe.

Bericht im Svenska Dagbladet, Schwedisch

Ankündigung der Pressekonferenz, Schwedisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
Der erste große Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn hat es in sich: Die Beitragszahler sollen spürbar weniger zahlen müssen. Doch bei den Krankenkassen herrscht …
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
Korruption im Asyl-Amt Bremen: Jetzt räumt eine Bayerin auf
Die Staatsanwaltschaft Bremen ermittelt gegen eine Leiterin der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die gegen Bestechung Asyl gewährt haben …
Korruption im Asyl-Amt Bremen: Jetzt räumt eine Bayerin auf
Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Unter welchen Umständen jemand Asyl in Deutschland bekommt, ist streng geregelt. Eine BAMF-Mitarbeiterin in Bremen nahm es mit diesen Regeln wohl nicht so genau. Gegen …
Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
US-Demokraten verklagen Russland und Trumps Wahlteam
Wegen der mutmaßlichen russischen Einmischungen in den US-Wahlkampf 2016 haben die  Demokraten Klage gegen die russische Regierung sowie Wahlkampfmitarbeiter von Donald …
US-Demokraten verklagen Russland und Trumps Wahlteam

Kommentare