1. Startseite
  2. Politik

Termin, Ablauf und Umfragen der Schweden-Wahl: Das müssen Sie 2022 wissen

Erstellt:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Der Schwedische Reichstag in Stockholm mit einer schwedischen Flagge
Am 11. September 2022 wählt Schweden seinen neuen Reichstag. © Marcel Ibold/IMAGO

Schweden wählt einen neuen Reichstag. Umfragen sehen die Sozialdemokraten von Ministerpräsidentin Magdalena Andersson vorne. Hier gibt es alle Infos im Überblick.

Stockholm – Am 11. September 2022 wird der schwedische Reichstag gewählt. Neben der Parlamentswahl stehen am selben Tag auch die Wahlen der Provinziallandtage und der Gemeinderäte in Schweden an.

Wo wird gewählt?Schweden
Was wird gewählt?Reichstag, Provinziallandtage, Gemeinderäte
Wann wird gewählt?11. September 2022
Wie oft wird gewählt?Alle vier Jahre
Wie viele Wahlkreise gibt es?29

Schweden-Wahl: Bevölkerung stimmt über neuen Reichstag ab

Alle vier Jahre am zweiten Sonntag im September wählt Schweden sein neues Parlament: den Reichstag. Die letzte Wahl fand 2018 statt. Bei der Reichstagswahl wird festgelegt, welche Personen das schwedische Volk im Reichstag vertreten.

Schweden ist in 29 Wahlkreise unterteilt. Die Wähler können bei der Reichstagswahl entweder für eine Partei oder direkt für einen Kandidaten stimmen. Dies ist bereits ab dem 24. August vorzeitig im Wahllokal möglich. Am Wahltag direkt sind die Wahllokale von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.

Wahl in Schweden 2022: Wer darf den Reichstag wählen?

Jeder schwedische Staatsbürger, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und in Schweden gemeldet ist oder war, ist wahlberechtigt. Bei den Provinziallandtags- und Gemeinderatswahlen muss der Staatsbürger zusätzlich in der jeweiligen Provinz beziehungsweise Gemeinde gemeldet sein.

Deutlicher Sieg der Sozialdemokraten bei der Schweden-Wahl 2018

Bei der Reichstagswahl 2018 lag die Wahlbeteiligung bei 87,2 Prozent. Die Sozialdemokraten und die Grünen bildeten zunächst unter Ministerpräsident Stefan Löfven eine Minderheitsregierung.

ParteiWahlergebnis
Sozialdemokraten28,3 Prozent
Moderate Sammlungspartei19,8 Prozent
Schwedendemokraten17,5 Prozent
Zentrumspartei8,6 Prozent
Linkspartei8,0 Prozent
Christdemokraten6,3 Prozent
Liberale5,5 Prozent
Die Grünen4,4 Prozent

Schweden-Wahl 2022: Das aktuelle Parlament

Das schwedische Parlament besteht aus 349 Abgeordneten. Insgesamt sind neun Parteien im Reichstag vertreten:

ParteiSitze im Parlament
Sozialdemokraten (Socialdemokraterna)100
Moderate Sammlungspartei (Moderata samlingspartiet)70
Schwedendemokraten (Sverigedemokraterna)61
Zentrumspartei (Centerpartiet)31
Linkspartei (Vänsterpartiet)27
Christdemokraten (Kristdemokraterna)22
Liberale Partei (Liberalerna)20
Die Grünen (Miljöpartiet de gröna)16
Unabhängige2

Schweden-Wahl: Der Rücktritt von Stefan Löfven

Der schwedische Ministerpräsident wird vom Reichstagspräsidenten vorgeschlagen und anschließend vom Parlament gewählt. Vom 3. Oktober 2014 bis zum 30. November 2021 war der Sozialdemokrat Stefan Löfven schwedischer Ministerpräsident. Löfven hatte sieben Jahre lang eine Minderheitsregierung angeführt. Anfang November 2021 hatte der Politiker zunächst den Parteivorsitz an seine Parteikollegin Magdalena Andersson abgegeben, zwei Wochen später folgte sein Rücktritt als Ministerpräsident.

Nach Löfvens Abgang wurde Magdalena Andersson am 24. November 2021 zur neuen Regierungschefin Schwedens gewählt. Sieben Stunden später verließen jedoch die Grünen die Koalition, nachdem der Haushaltsvorschlag der Opposition eine relative Mehrheit gefunden hatte. Daraufhin trat Andersson zurück. Wenige Tage später wurde sie zum zweiten Mal zur Ministerpräsidentin von Schweden gewählt.

Mit seinem Rücktritt wollte Löfven seiner im Umfragetief liegenden Partei bessere Chancen bei der Parlamentswahl 2022 bieten. Andersson, zuvor Finanzministerin, ist die erste Ministerpräsidentin Schwedens.

Umfrage zur Wahl in Schweden sieht die Sozialdemokraten vorne

Mehr als 100 Parteien stehen 2022 in Schweden zur Wahl. In einer Wahlumfrage des SIFO (Swedish Institute for Opinion Surveys) vom 22. August liegt Anderssons sozialdemokratische Partei Socialdemokraterna mit 31,2 Prozent deutlich vor den rechtsradikalen Schwedendemokraten (Sverigedemokraterna) mit 18,1 Prozent. Dahinter folgt die konservative Sammlungspartei Moderaterna mit 17,7 Prozent.

ParteiUmfragewerte (Stand: 22. August)
Sozialdemokraten31,2 Prozent
Schwedendemokraten18,1 Prozent
Moderate Sammlungspartei17,7 Prozent
Linkspartei8,1 Prozent
Zentrumspartei5,8 Prozent
Christdemokraten6,2 Prozent
Liberale Partei5,8 Prozent
Die Grünen5,4 Prozent
Sonstige1,7 Prozent

Wahl in Schweden 2022: Glauben Sie, dass Magdalena Andersson erneut Ministerpräsidentin wird?

König im Reichstag: Das ist die Aufgabe des schwedischen Staatsoberhaupts

Der König ist Schwedens Staatsoberhaupt, wobei seine Aufgaben jedoch hauptsächlich repräsentativer und zeremonieller Art sind. Jährlich im Herbst übernimmt der König die Aufgabe, den Reichstag zu eröffnen. Damit beginnt die Sitzungsperiode des Reichstags.

Parlamentswahlen in Schweden 2022: Sperrklausel liegt bei vier Prozent

Wie bei der deutschen Bundestagswahl gibt es auch bei der schwedischen Parlamentswahl eine Sperrklausel. In Deutschland liegt diese bei fünf Prozent; in Schweden bei vier Prozent. Die schwedische Klausel besagt, dass eine Partei bei der Reichstagswahl mindestens vier Prozent der Stimmen erhalten muss, um einen Sitz im Reichstag zu erhalten. 

Eine Ausnahme von der Regel wird gemacht, wenn eine Partei in einem Wahlkreis mindestens zwölf Prozent der Stimmen erhält. Die Partei kann sich dann am Parlament beteiligen, auch wenn sie nicht vier Prozent der Stimmen im ganzen Land erhalten hat. (jsch)

Auch interessant

Kommentare