Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
1 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
2 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
3 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
4 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
5 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
6 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
7 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
8 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder

Mutmaßlicher Terrorist brachte sie um

Schweigemarsch: 2500 gedenken ermordetem Polizistenpaar

Magnanville - Westlich von Paris haben Kollegen, Freunde und weitere an einem Schweigemarsch teilgenommen. Vor drei Tagen war das Paar von einem 25-Jährigen ermordet worden.

Mit einem Schweigemarsch haben etwa 2500 Menschen an das von einem mutmaßlichen Terroristen ermordete französische Polizistenpaar erinnert. An dem Gedenken in Magnanville, dem etwa 45 Kilometer westlich von Paris gelegenen Wohnort der Opfer, nahmen auch Kollegen des Paares teil.

Am Montagabend hatte ein 25-Jähriger Franzose zuerst den Polizisten vor seinem Wohnhaus erstochen und sich dann mit dessen Lebensgefährtin und dem dreijährigen Sohn verschanzt. Er brachte auch die 36-jährige Frau um, die als Sekretärin in einem Kommissariat arbeitete, und berief sich auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Das Kind blieb unverletzt, Spezialkräfte der Polizei erschossen den Angreifer.

Am Mittwoch hatten die Zuschauer des EM-Spiels Frankreich gegen Albanien vor Anpfiff der Partie die Getöteten mit einer Minute Applaus geehrt. Für Freitag ist zudem eine Gedenkfeier mit Präsident François Hollande in der Präfektur von Versailles geplant, zu der die Arbeitsorte der ermordeten Beamten gehören.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali
Der UN-Einsatz in Mali gilt lange schon als gefährlichster Einsatz der Bundeswehr. Nun fordert der Einsatz die ersten beiden Opfer.
Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali
"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen
Seit Monaten sitzen Mitarbeiter der türkischen Zeitung "Cumhuriyet" in U-Haft. Nun wird ihnen der Prozess gemacht - wegen Terrorunterstützung. Reporter ohne Grenzen …
"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen
Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Israel reagiert mit einer Razzia auf den tödlichen Anschlag auf eine Familie in einer Siedlung im Westjordanland. Nach blutigen Unruhen wegen eines Streits um den …
Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100
Tote, Drohungen und eine Wahl, die endgültig zur Gewaltexplosion führen kann. Venezuela, reich mit Öl gesegnet, versinkt im Chaos.
Machtkampf in Venezuela: Zahl der Todesopfer steigt auf 100

Kommentare