+
Die Eidgenossen sollen bei einer Volksabstimmung über das Abschneiden von Kuh- und Ziegenhörnern entscheiden.

Zwist bei den Eidgenossen

Schweizer stimmen über Kuh- und Ziegenhörner ab

Bern - Die Schweizer können demnächst bei einer Volksabstimmung entscheiden, ob Kühe und Ziegen ihre Hörner behalten und Bauern dafür finanzielle Anreize bekommen sollen.

Das sieht eine Volksinitiative naturverbundener Landwirte um den Bergbauern Armin Capaul vor. Im Gegensatz zum Idealbild eines naturbelassenen Alpenparadieses hätten heutzutage neun von zehn Schweizer Kühen keine Hörner mehr, erklärten die Initiatoren.

Die Hörner werden bereits den meisten Jungtieren entfernt. Damit raube man ihnen die Würde, zudem leide die Qualität der Milch und des Fleisches, erklärte Capaul (64). Mit der Enthornung soll die Verletzungsgefahr in Großställen reduziert werden, so dass dort mehr dicht an dicht stehende Tiere untergebracht werden können. Die Praxis ist auch in Deutschland und anderen Ländern mit intensiver Viehwirtschaft verbreitet.

„Bauern, die ihren Kühen und Ziegen aus Respekt vor der Natur die Hörner lassen, sollten dafür entschädigt werden“, sagte Capaul der Deutschen Presse-Agentur. Die Schweizer Bundesverwaltung hat die Gültigkeit von rund 120 000 für die Hornkuh-Initiative gesammelten Unterschriften bestätigt, so dass sie dem Volk zur Abstimmung vorgelegt werden kann. Vorher können sich noch das Parlament, die Regierung und Interessenverbände dazu äußern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Es rumpelt und kracht in der CSU: Auch in Oberbayern wird das Murren über Horst Seehofer lauter. Mit ins Feuer gerät die Bezirksvorsitzende. Ilse Aigner setzt nun auf …
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen
Ein behutsames Vorgehen statt harter Strafmaßnahmen soll einen Neuanfang mit einer anderen Regierung in Barcelona ermöglichen. Die Separatisten antworten mit neuen …
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen
Militärbündnis erklärt komplette Befreiung von Al-Rakka
Nach Mossul im Irak nun der Verlust von Al-Rakka in Syrien: Der IS verliert immer deutlicher an Boden. Aber auch der Fall seiner letzten großen Bastion heißt noch nicht, …
Militärbündnis erklärt komplette Befreiung von Al-Rakka
Neue Software soll erkennen, woher ein Flüchtling wirklich stammt
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat eine neue Software im Einsatz. Sie hilft dabei, Ungereimtheiten bei Asylanträgen zu erkennen.
Neue Software soll erkennen, woher ein Flüchtling wirklich stammt

Kommentare