+
In Istanbul hat es eine schwere Explosion gegeben. Foto: Tolga Bozoglu / Archiv

Ein Verletzter bei mutmaßlichem Anschlag in Istanbul

Eine Explosion erschüttert einen belebten Stadtteil in Istanbul. Scheiben zerspringen, der Metrovekehr wird gestoppt. Medien berichten von einer Bombe.

Istanbul (dpa) - Bei einem mutmaßlichen Bombenanschlag in der türkischen Metropole Istanbul ist ein Mensch leicht verletzt worden. Die Detonation ereignete sich im europäischen Stadtteil Bayrampasa in der Nähe einer Metrostation, wie der Gouverneur Vasit Sahin nach Angaben des Senders CNN Türk sagte.

Türkische Medien berichteten von einer Bombe. Der Gouverneur bestätigte dies zunächst nicht. Die Ursache werde ermittelt, hieß es.

Die Nachrichtenagentur DHA berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, es habe sich um einen selbst gebastelten Sprengsatz gehandelt. Die Online-Zeitung "Radikal" berichtete, die Bombe sei am Straßenrand platziert worden und habe sich mutmaßlich gegen die Einsatzpolizei gerichtet, deren Bus kurz vor der Detonation vorbeifuhr.

Die Straßen in der Umgebung seien abgesperrt und der Metroverkehr auf eine Spur umgeleitet worden. In einem Metrowaggon seien die Scheiben zersprungen und die Menschen in Sicherheit gebracht worden.

Bericht CNN Türk, Türkisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
Hat die Jamaika-Koalition eine Chance? Die CSU beißt sich an der Obergrenze fest - und die Grünen wollen einen Partei-Linken verhandeln lassen. Alle News im Ticker.
Jamaika-Koalition steigt über Nacht in der Gunst der Deutschen
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Hat ein Bundespolizist seine Kompetenzen überschritten? Im Internet kursieren Bilder, die den Mann in Arbeitskleidung beim Aufhängen eines Wahlplakats zeigen. Das könnte …
AfD-Plakat aufgehängt? Polizist droht Ärger
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen
Im Wahlkampf haben die Republikaner Hillary Clinton vorgewurfen, eine private Email-Adresse für Regierungssachen zu verwenden. Jetzt soll Jared Kushner, der …
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen

Kommentare