+
Landtagssitzung Mecklenburg-Vorpommern

Sie hält zu ihm

Schwesig stellt sich nach Wahlniederlage hinter Schulz

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat den SPD-Parteichef und Kanzlerkandidaten Martin Schulz nach der historischen Wahlniederlage in Schutz genommen.

Berlin - „Der Parteivorsitzende ist Martin Schulz, und das soll auch so bleiben“, sagte die Vize-Parteichefin dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntag). Schulz habe den Parteivorsitz in einer schwierigen Situation übernommen und die Last dreier verlorener Landtagswahlen zu tragen gehabt.

„Und deshalb wäre es auch für die SPD zu einfach zu sagen: Er trägt Schuld und jetzt ist alles wieder gut“, sagte Schwesig. Sie wies Kritiker wie Hamburgs ehemaligen Bürgermeister Klaus von Dohnanyi zurecht. „Es hilft in einem solchen Moment nichts, wenn Entscheidungen der Partei immer wieder durch Bemerkungen von der Seitenlinie begleitet werden.“ Die SPD müsse sich nun die Zeit nehmen, die Niederlage „gründlich, schonungslos und selbstkritisch“ aufzuarbeiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlen in der Schweiz 2019: Was wird gewählt? Umfragen deuten auf klaren Sieger hin
Wahlen in der Schweiz am 20. Oktober 2019: Was wird eigentlich gewählt und was sagen die aktuellen Umfragen und Prognosen? Hier gibt es alle Infos.
Wahlen in der Schweiz 2019: Was wird gewählt? Umfragen deuten auf klaren Sieger hin
Mieterverein: Mietendeckel ist "historisch einmalige Chance"
Berlin (dpa) - Der Berliner Mieterverein begrüßt den Kompromiss zum Mietendeckel in der Hauptstadt. Man sei "sehr glücklich" über die Einigung, sagte …
Mieterverein: Mietendeckel ist "historisch einmalige Chance"
Brexit-Deal: Boris Johnson steht unter Druck
Das britische Parlament entscheidet heute über Boris Johnsons Brexit-Deal. Der Premierminister steht dabei unter Druck.
Brexit-Deal: Boris Johnson steht unter Druck
CSU-Parteitag: Basis wettert gegen Frauenquote - „Kann nicht die Grünen geißeln und...“
Beim Parteitag in München will die CSU am Samstag eine große Parteireform beschließen. Zudem wird CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als Gast erwartet.
CSU-Parteitag: Basis wettert gegen Frauenquote - „Kann nicht die Grünen geißeln und...“

Kommentare