+
Taliban haben in den vergangenen Wochen verstärkt Anschläge gegen Ausländer und afghanische Sicherheitskräfte verübt. Foto: Jawad Jalali

Sechs Tote bei neuem Taliban-Angriff in Afghanistan

Kabul (dpa) - Taliban-Kämpfer haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul zwei ausländische und einen afghanischen Mitarbeiter einer Hilfsorganisation getötet.

Die drei Angreifer seien in ein Gebäude mit Büros mehrerer ausländischer Organisationen eingedrungen und hätten Handgranaten geworfen, sagte ein Polizeisprecher. Bei einem anschließenden Feuergefecht seien sie getötet worden.

Über die Identität der ausländischen Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Sie hätten wie das afghanische Opfer für die Organisation Clear Path International gearbeitet, berichteten lokale Medien. Sechs weitere Mitarbeiter der Organisation seien von der Polizei gerettet worden.

Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu der Tat. Es sei ein "geheimes Zentrum christlicher Missionar und eine Geheimdienstzentrale" angegriffen worden, sagte ein Sprecher der Taliban. Die Taliban haben vor dem Abzug der meisten Nato-Truppen aus Afghanistan in den vergangenen Wochen verstärkt Anschläge gegen Ausländer und afghanische Sicherheitskräfte verübt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie
Zum 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesen treffen sich in der deutschen Hauptstadt Zehntausende Protestanten. Heute tritt ein besonderer Gast auf die …
Kirchentag: Obama und Merkel diskutieren über Demokratie
Britischer Historiker Timothy Garton Ash erhält Karlspreis
Aachen (dpa) - Einer der weltweit renommiertesten Historiker, der Brite Timothy Garton Ash, erhält für seine Verdienste um die europäische Einigung heute in Aachen den …
Britischer Historiker Timothy Garton Ash erhält Karlspreis
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare