Seehofer: BayernLB große Belastung

München - Ministerpräsident Horst Seehofer will nach den staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen den früheren BayernLB-Chef Werner Schmidt CSU-interne Querelen und Schuldzuweisungen vermeiden.

Zum Thema:

Razzia in der Zentrale der BayerrnLB

Es bleibe bei dem Grundsatz, "dass nichts personell oder regional zuzuordnen ist", sagte Seehofer am Mittwoch am Rande der Plenarsitzung im Landtag. Seehofer räumte ein, dass die schlechte Lage der schwer angeschlagenen Bank und die strafrechtlichen Ermittlungen eine schwere Bürde für die Staatsregierung und die CSU sind. "Das zählt für uns zu den großen Belastungen, auch bei Wahlen", sagte Seehofer dazu.

Hintergrund sind Vorwürfe der Opposition, dass die früher im Verwaltungsrat der BayernLB sitzenden CSU-Spitzenpolitiker Günter-Beckstein, Erwin Huber und Kurt Faltlhauser ihre Aufsichtspflichten bei der BayernLB vernachlässigt hätten. Ein baldiges Ende der Schwierigkeiten erwartet Seehofer nicht: "Ich weiß, dass uns das noch einige Zeit beschäftigen wird."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Showdown bei der CSU: Warum Seehofer das Jamaika-Aus sogar nützen könnte
Am Donnerstag berät die CSU über das Scheitern von Jamaika - doch mindestens genauso erwartet die Partei nun endlich eine klare Ansage von Seehofer. 
Showdown bei der CSU: Warum Seehofer das Jamaika-Aus sogar nützen könnte
Jamaika-Aus: Wer jetzt um seine politische Zukunft bangen muss
Von einer Staatskrise mag keiner sprechen. Aber in Turbulenzen ist Deutschland doch geschlittert, weil die FDP die Regierungsbildung ausgebremst hat. Die Zukunft einiger …
Jamaika-Aus: Wer jetzt um seine politische Zukunft bangen muss
News-Ticker: Lindner verteidigt Jamaika-Aus - doch es bleibt ein bitterer Verdacht
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Wie geht es jetzt weiter? Die Parteien machen sich gegenseitig schwere Vorwürfe. Alle News in unserem Ticker.
News-Ticker: Lindner verteidigt Jamaika-Aus - doch es bleibt ein bitterer Verdacht
„Ich erwarte Gesprächsbereitschaft“: Steinmeiers Rede zum Jamaika-Aus im Wortlaut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Scheitern einer Jamaika-Koalition ein Machtwort gesprochen: Alle Parteien sollen noch mal in sich gehen, mahnte er. …
„Ich erwarte Gesprächsbereitschaft“: Steinmeiers Rede zum Jamaika-Aus im Wortlaut

Kommentare