+
Zur Privataudienz beim Papst geladen: der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer.

Seehofer bekommt eine Papst-Audienz

München - Große Ehre für den bayerischen Ministerpräsident: Horst Seehofer wird Papst Franziskus in Rom mit größerem Gefolge seine Aufwartung machen.

Am 23. Juni ist der CSU-Chef nach Angaben der Staatskanzlei vom Freitag zur Privataudienz im Vatikan geladen. Mitreisen werden Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner, Europaministerin Beate Merk, der für Kirchenfragen zuständige Kultusminister Ludwig Spaenle und der Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer (alle CSU).

Seehofer will am Vorabend nach Rom fliegen und nach der Privataudienz wieder die Heimreise antreten. Rom ist eines der häufigeren Reiseziele Seehofers. Zuletzt war der Ministerpräsident im Februar 2013 zur Verabschiedung des bayerischen Papsts Benedikt XVI. in der italienischen Hauptstadt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
Koblenz - Marcus Pretzell von der AfD hat sich eine dienstliche Reise auf die Krim von einer russischen Stiftung bezahlen lassen. Für den Europaabgeordneten ist das …
Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Washington - Donald Trump bläst schon am ersten Tag seiner Präsidentschaft der Wind ins Gesicht. Weltweit gehen Frauen gegen den Republikaner auf die Straßen.
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress

Kommentare