+
Horst Seehofer beendet die Debatte um seine Nachfolge.

Nach der Wahlschlappe

Seehofer an CSU: „Es gibt jetzt keine Personaldebatten mehr“

München - Die Landtagswahlen waren für die CDU alles andere als zufriedenstellend. Bayerns Ministerpräsident nimmt das zum Anlass und beendet die Debatten um seine Nachfolge.

Nach den herben Wahlschlappen für die Union am Sonntag hat CSU-Chef Horst Seehofer versucht, jegliche interne Debatten über seine Nachfolge für beendet zu erklären. „Heute wird ein neues Kapitel aufgeschlagen: Es gibt jetzt keine Personaldebatten mehr“, sagte der bayerische Ministerpräsident nach einer Sitzung des CSU-Vorstands am Montag in München. Mit Blick auf die Flüchtlingspolitik und die Herausforderungen für die beiden Unionsparteien betonte er: „Wir haben keine Sekunde Zeit und auch keine überschüssige Kraft, uns mit anderen Dingen zu beschäftigen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
Nach seiner Abdankung im Jahr 2014 war der spanische Altkönig Juan Carlos weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Nun wird der 80-Jährige von seiner Vergangenheit …
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
Neuer Ärger für Trump wegen Mitschnitts zu Schweigegeld
US-Präsident Trump droht neues Ungemach wegen einer angeblichen Affäre. Wieder geht es um mögliche Schweigegeldzahlungen - diesmal nicht an Pornodarstellerin Stormy …
Neuer Ärger für Trump wegen Mitschnitts zu Schweigegeld
Weil wirft CSU Schädigung Deutschlands vor
Die Kanzlerin geht in Urlaub, doch die Nachwehen des Asylstreits bleiben. Der Schuldige gilt als ausgemacht - und wird mit eindringlichen Mahnungen in die Sommerpause …
Weil wirft CSU Schädigung Deutschlands vor
Flüchtlinge: Trittin sieht Seenotretter vor dem Aus
In der Migrationsdebatte stiftet Italien neue Unruhe, nun steht der Militäreinsatz vor Libyen infrage. Werden künftig überhaupt noch Menschen von EU-Schiffen gerettet? …
Flüchtlinge: Trittin sieht Seenotretter vor dem Aus

Kommentare