+
Ärzte und Familie haben CSU-Chef Horst Seehofer ihren Segen für seine Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl 2013 erteilt.

Ärzte und Familie geben grünes Licht

Seehofer darf kandidieren

München/Goslar - Ärzte und Familie haben CSU-Chef Horst Seehofer ihren Segen für seine Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl 2013 erteilt.

Sowohl die Mediziner als auch die Familie seien einverstanden, sagte Seehofer nach einem Bericht der Tageszeitung „Welt“ (Mittwoch) am Vortag bei einem Besuch in Goslar im Harz. Nun brauche er noch acht, zehn Tage für Gespräche mit der Partei. Ein CSU-Sprecher in München bestätigte dies. Dass Seehofer kandidieren wird, bezweifelt allerdings ohnehin niemand in der CSU.

Der Parteichef hatte im Sommer seine Kandidatur unter ärztlichen und familiären Vorbehalt gestellt - damit bei den Vorstandskollegen in der CSU aber eher Heiterkeit ausgelöst als Besorgnis. Denn dass Seehofer antreten soll, ist seit langem auch ohne offiziellen Gremienbeschluss klar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauke Petry: Sie ist dann mal weg
In der AfD beginnt der Zerfall schon einen Tag nach der Wahl. Parteichefin Frauke Petry will mit ihren eigenen Leuten keine Fraktion bilden. Zu anarchisch, zu radikal. …
Frauke Petry: Sie ist dann mal weg
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Runde: So könnte das neue Kabinett unter Merkel aussehen
Nach der Bundestagswahl deutet alles auf eine Premiere im Bundestag hin. Doch wer könnte in einer Jamaika-Koalition welches Amt übernehmen?
Jamaika-Runde: So könnte das neue Kabinett unter Merkel aussehen
Iraks Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab
Mit einer Unabhängigkeit würde sich für die Kurden im Nordirak ein langgehegter Traum erfüllen. Es gilt als sicher, dass es dafür eine klare Mehrheit gibt. Doch die …
Iraks Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab

Kommentare