+
Für Bayerns Ministerpräsident Seehofer ist der Einzug der AfD in den Bundestag keineswegs sicher. Foto: Kay Nietfeld

dpa-Gespräch

Seehofer: Einzug der AfD in Bundestag ist nicht sicher

Berlin - Ein Einzug der AfD in den Bundestag bei der Wahl im September ist nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer noch keineswegs sicher.

"Diese neue inhaltliche Auseinandersetzung, diese klaren Alternativen, die sich jetzt gegenüberstehen in Deutschland, die CDU/CSU und die SPD mit sehr unterschiedlichen Zielrichtungen, sind ein Beitrag dazu, dass die AfD zurückgedrängt wird", sagte der bayerische Ministerpräsident der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Wenn wir das klug weiterhin praktizieren, inhaltlich aber auch dadurch, dass wir uns als Personen nicht heruntermachen, dann prophezeie ich, dass es noch keinesfalls ausgemacht ist, dass die AfD in den Deutschen Bundestag kommt."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder will Plan für Amtszeitbegrenzung weiter verfolgen
Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will trotz des Neins der Opposition seinen Plan für eine Amtszeitbegrenzung im Landtag weiter verfolgen. Die Haltung der Opposition …
Söder will Plan für Amtszeitbegrenzung weiter verfolgen
Flüchtlingsamt überprüft zehn Außenstellen
Hunderte unrechtmäßige Asylbescheide sollen in Bremen erteilt worden sein. Nun überprüft das Bundesflüchtlingsamt zehn weitere Außenstellen.
Flüchtlingsamt überprüft zehn Außenstellen
Scholz dämpft Hoffnungen auf deutlich höheren Wehretat
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte für mehr Geld für die Truppe plädiert. Finanzminister Scholz sieht aber woanders mehr Bedarf.
Scholz dämpft Hoffnungen auf deutlich höheren Wehretat
Bericht: Golfmonarchien wollten Trump bei Wahl 2016 helfen
Haben Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate Trump ins Amt helfen wollen? Die "New York Times" berichtet von einem Treffen zwischen Trumps Sohn und einem …
Bericht: Golfmonarchien wollten Trump bei Wahl 2016 helfen

Kommentare