+
Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, r) applaudiert am Donnerstag im Landtag seinen neuen Kabinettsmitgliedern.

Neue Regierung vereidigt

Seehofer: Größte Kabinettsreform seit Jahrzehnten

München - Im bayerischen Landtag tut sich was: Neben dem neuen Heimatministerium hat Horst Seehofer noch viele weitere Änderungen geplant. Es sei die größte Kabinettsreform seit Jahrzehnten.

Kurz vor der Vereidigung des neuen Kabinetts hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) den Neuzuschnitt der Ressorts erneut als größte Veränderung der vergangenen Jahrzehnte gepriesen.

Seehofer verwies am Donnerstag im Landtag unter anderem auf die Bündelung von Kompetenzen in mehreren großen Ministerien. So werde das Innen- zu einem Infrastrukturministerium aufgewertet. Die Zusammenlegung von Kultus- und Wissenschaftsministerium bezeichnete Seehofer als einen der größten Schritte der Kabinettsreform. „Die gesamte Bildungspolitik kommt künftig aus einer Hand.“

Zudem betonte Seehofer, mit dem neuen Heimatministerium werde die Gleichwertigkeit der Regionen in Bayern hervorgehoben. Er sprach von einem „historischen Schritt“.

Neue bayerische Regierung vereidigt

Dreieinhalb Wochen nach der Landtagswahl hat Bayern eine neue Regierung: Die 17 Minister und Staatssekretäre wurden am Donnerstag im Landtag vereidigt. Nach der Rückeroberung der absoluten Mehrheit kommen alle aus den Reihen der CSU. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) war am Dienstag wiedergewählt und im Landtag vereidigt worden. Seine potenzielle Nachfolgerin Ilse Aigner ist nun neue Wirtschaftsministerin, ihr Rivale Markus Söder Finanz- und Heimatminister.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Berater: Lockern Sanktionen gegenüber Russland nicht
US-Präsident Donald Trump plant offenbar nicht, die Sanktionen gegen Russland zu lockern. Das sagte Wirtschaftsberater  Gary Cohn am Freitag am Rande des G7-Gipfels.
Trump-Berater: Lockern Sanktionen gegenüber Russland nicht
Kommentar: Der Abzug aus Incirlik naht
Der Türkei scheint weiter wenig an einer funktionierenden Nato-Partnerschaft gelegen. Es ist ein Unding, dass Bundestagsabgeordnete deutsche Soldaten am Standort …
Kommentar: Der Abzug aus Incirlik naht
Kommentar zum 36. Evangelischen Kirchentag: Jetzt erst recht
Vom Kirchentag wird ein trotziges „Jetzt erst recht“ ins Land gesendet: Toleranz und Nächstenliebe sind mehr als nette Floskeln, auch und gerade in Zeiten des Terrors. …
Kommentar zum 36. Evangelischen Kirchentag: Jetzt erst recht
Polizei: Immenser Fortschritt nach Manchester-Anschlag
Bei dem Versuch der Polizei in Großbritannien, das islamistische Netzwerk des Selbstmordattentäters von Manchester aufzuklären, hat sie nach eigenen Angaben einen …
Polizei: Immenser Fortschritt nach Manchester-Anschlag

Kommentare