+
Zwei große Männer in München: Horst Seehofer und Vitali Klitschko trafen sich am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz.

Am Rande der Sicherheitskonferenz

Seehofer und Klitschko: Große Männer unter sich

  • schließen

München - Es kommt nicht oft vor, dass Horst Seehofer beim Händedruck zu einem anderen Politiker hochschauen muss. Vitali Klitschko allerdings überragt den Ministerpräsidenten tatsächlich noch um wenige Zentimeter.

Der ukrainische Oppositionsführer und der bayerische Regierungschef trafen sich am Wochenende am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz. Er habe "höchsten Respekt" für die Opposition in Kiew, sagte Seehofer bei einer Tasse Tee in seiner für die Siko-Gespräche angemieteten Suite 111 im Bayerischen Hof. Für Klitschko war das Treffen mit Seehofer außenpolitisch eher nachrangig - er hatte in München Termine mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und US-Außenminister John Kerry. Seehofer allerdings blieb mit einer persönlichen, fast sorgenvollen Frage in Erinnerung: "Wie halten'S das denn alles durch", fragte er, das sei ja "übermenschlich". Klitschko konterte knapp: "Ohne Fleiß kein Preis."

cd

Eine Seite 3 über Klitschkos 24 Stunden Weltpolitik in München lesen Sie in der Montagsausgabe des Münchner Merkur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laschet fordert CSU zu Kompromissbereitschaft auf
Berlin (dpa) - CDU-Bundesvize Armin Laschet hat die CSU im Asylstreit zu Kompromissbereitschaft aufgefordert. Laschet sagte vor parteiinternen Beratungen: "Da steht mehr …
Laschet fordert CSU zu Kompromissbereitschaft auf
„Süperdogan“ - oder „Todesstoß für liberale Demokratie“: Tiefe Risse nach Türkei-Wahl
Recep Tayyip Erdogan bleibt Präsident. In der Türkei veranlasst das viele Medien zu wahren Jubelstürmen. Im Ausland befürchten viele Kommentatoren nun schlimmes für die …
„Süperdogan“ - oder „Todesstoß für liberale Demokratie“: Tiefe Risse nach Türkei-Wahl
Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus
Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass ein Gymnasium in Herne in Nordrhein-Westfalen Leih-Burkinis angeschafft hatte. Das hatte viel Kritik ausgelöst.
Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus
Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der "Lifeline"
Rom (dpa) - Abgeordnete von Grünen und Linken sind nach Angaben ihrer Bundestagsfraktionen an Bord des im Mittelmeer blockierten deutschen Rettungsschiffs "Lifeline" …
Bundestagsabgeordnete gehen an Bord der "Lifeline"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.