+
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU).

Ministerpräsident

Seehofer lässt sich Hintertür für Abschied offen

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hält sich eine kleine Hintertür für die Verlängerung seiner Amtszeit über das Jahr 2018 hinaus offen.

„Ich kandidiere nicht mehr“, sagte Seehofer am Mittwoch nach Teilnehmerangaben in der Sitzung der CSU-Fraktion - „jedenfalls voraussichtlich nicht.“ Die Fraktion reagierte erheitert, auch Seehofer selbst habe sich sehr über seine Äußerung gefreut, hieß es anschließend.

Unklar war, ob sich auch Wirtschaftsministerin und Kronprinzessin Ilse Aigner (CSU) freute. Finanzminister Markus Söder war bereits nicht mehr anwesend. Söder hat seine Ambitionen bislang nur bei einer Kabarettrede im Hofbräuhaus öffentlich gemacht, Aigner noch gar nicht. Doch haben beide in den vergangenen Wochen ihre Werbeaktivitäten um die Gunst der CSU-Abgeordneten sehr verstärkt, wie in der Fraktion zu hören ist.

Seehofer jedenfalls will sich keinesfalls vor 2018 auf das Abstellgleis drängen lassen, wie er wiederholt deutlich gemacht hat. Immer wenn ihm die Aktivitäten der potenziellen Thronfolger zu offensichtlich werden, pflegt der CSU-Chef anzudeuten, dass er bei Bedarf auch länger amtieren könnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkische Behörden verhindern Gay-Pride-Marsch in Istanbul
Der Istanbuler Gouverneur verbietet die jährliche Schwulen-und Lesbenparade wegen Sicherheitsbedenken. Aktivisten, die dennoch demonstrieren wollen, hält die Polizei …
Türkische Behörden verhindern Gay-Pride-Marsch in Istanbul
"Stop Tihange" - Anti-Atom-Protest über 90 Kilometer
Eine Menschenkette durch drei Länder. Im Grenzgebiet von Belgien, Deutschland und den Niederlanden geben sich Zehntausende die Hand. Ihre Forderung: Das Atomkraftwerk …
"Stop Tihange" - Anti-Atom-Protest über 90 Kilometer
Albaniens Bevölkerung stimmt über neues Parlament ab
Albanien gehört zu den ärmsten Staaten Europas. Seit 2014 ist das Land offizieller EU-Beitrittskandidat. Die beiden größten Parteien wollen das Land nun in die Union …
Albaniens Bevölkerung stimmt über neues Parlament ab
Katar-Krise spitzt sich zu
Ein Katalog mit 13 ultimativen Forderungen an Katar macht deutlich, worum es in dem Konflikt auch geht: den Führungsanspruch Saudi-Arabiens in der Region. Das Emirat …
Katar-Krise spitzt sich zu

Kommentare