+
Sichtlich zufrieden sitzt Horst Seehofer bei der Kabinettsitzung in der Bayerischen Staatskanzlei. 

Aufgabe „gut erfüllt“

Seehofer lobt Doppelhaushalt seiner Regierung

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat den Doppelhaushalt seiner Staatsregierung gelobt. Der Doppelhaushalt umfasst für die kommenden beiden Jahre 117,4 Milliarden Euro.

„Unsere Hauptaufgabe ist es, die Lebensqualität der Menschen zu stärken“, sagte Seehofer am Dienstag zu Beginn der dreitägigen Haushaltsberatungen im Landtag in München. Nach seiner Ansicht hätten die CSU-Fraktion und die gesamte Regierung diese Aufgabe „gut erfüllt“.

Richtlinie bei der Erstellung des Doppelhaushaltes für die Staatsregierung sei Artikel 151 der Verfassung: „Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl, insbesondere der Gewährleistung eines menschenwürdigen Daseins für alle und der allmählichen Erhöhung der Lebenshaltung aller Volksschichten.“ Dies zeige sich etwa am Anteil, der in die Bildung investiert werde: Hier sei der Haushalt „kaum noch steigerungsfähig. Wir geben jeden dritten Euro für Bildung und Wissenschaft im Freistaat Bayern aus.“

Der Doppelhaushalt umfasst für die kommenden beiden Jahre 117,4 Milliarden Euro. Am Dienstag sollte es zunächst um die Etats des Landtags, des Rechnungshofes und des Ministerpräsidenten sowie der Staatskanzlei gehen. Mit großen Überraschungen ist dank der absoluten Mehrheit der CSU bei der dreitägigen Aussprache nicht zu rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Das Unterhaus des britischen Parlaments hat ein wichtiges Brexit-Gesetz verabschiedet. Damit hat EU-Recht nicht mehr Vorrang vor nationalem Recht.
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Karl-Theodor zu Guttenberg sieht von außen zu, wie die großen Parteien Deutschlands versuchen, eine neue Koalition zu bilden. Der einstige Hoffnungsträger der Union …
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung
Die türkische Führung will den Ausnahmezustand zum sechsten Mal verlängern. Eine Zustimmung des Parlaments gilt als sicher. Menschenrechtler kritisieren die Maßnahme …
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung

Kommentare