+
Horst Seehofer kündigte in der vergangenen Nacht an, zurücktreten zu wollen.

Asyl-Streit mit Angela Merkel

Horst Seehofer kündigt seinen Rücktritt an - prompt folgen spöttische Reaktionen

Der Asyl-Streit zwischen Horst Seehofer und Angela Merkel schwelt seit Wochen. Jetzt hat er eine neue Stufe erreicht: In der vergangenen Nacht kündigte Seehofer sogar seinen möglichen Rücktritt an. Darauf reagierte auch die Netzgemeinde, teils ziemlich humorvoll.

Offenbach - Seit Wochen schon streiten sich CDU und CSU jetzt schon bezüglich der Asylpolitik Deutschlands. Nun der große Knall: Horst Seehofer hat seinen Rücktritt als Partei-Vorsitzender sowie als Innenminister angeboten - die endgültige Entscheidung aber vertragt. Zunächst will er einen letzten Einigungsversuch mit Merkel und der CDU.

Ein ernstes Thema also. Im Netz hat sich seine Rücktritts-Aussage natürlich ziemlich schnell verbreitet - und die Reaktionen der User sind wie immer äußerst kreativ.

Der Minister spricht von Rücktritt und die User finden #seehofersongs:

Andere Parteien haben zur Causa Seehofer natürlich auch was zu sagen: 

Manche User denken sogar schon über einen Nachfolger nach:

Bei anderen steht die Freude über den möglichen Rücktritt Seehofers im Vordergrund:

Viele weitere lustige Reaktionen aus dem Netz und was Offenbach und die WM damit zu tun haben, lesen Sie auf op-online.de*.

Update vom 20. Juli 2018: Merkel spricht auf Pressekonferenz

Die Sommer-Pressekonferenz ist ein fester Termin im politischen Kalender. Welche Spuren der Asylstreit hinterlassen hat und wie es nun weitergeht, wird auch ein Thema bei der PK von Angela Merkel sein.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Der Bruch zwischen CDU und CSU scheint vorerst abgewendet. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt die CSU dennoch vor bundesweiten Ambitionen.
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
Erst warnt Irans Präsident Ruhani Trump in drastischen Worten, nicht mit dem Feuer zu spielen. Stunden später kontert der US-Präsident in einem Tweet mit Großbuchstaben. …
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten gewarnt: Dem Präsidenten des Irans riet der US-Präsident bei Twitter: „Passen Sie auf“. Der News-Ticker.
"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest
Die israelische Armee hat 800 syrische Weißhelme und deren Angehörige aus dem Süden Syriens in Sicherheit gebracht.  Nach ihrer dramatischen Evakuierung will auch …
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest

Kommentare