+
Horst Seehofer kündigte in der vergangenen Nacht an, zurücktreten zu wollen.

Asyl-Streit mit Angela Merkel

Horst Seehofer kündigt seinen Rücktritt an - prompt folgen spöttische Reaktionen

Der Asyl-Streit zwischen Horst Seehofer und Angela Merkel schwelt seit Wochen. Jetzt hat er eine neue Stufe erreicht: In der vergangenen Nacht kündigte Seehofer sogar seinen möglichen Rücktritt an. Darauf reagierte auch die Netzgemeinde, teils ziemlich humorvoll.

Offenbach - Seit Wochen schon streiten sich CDU und CSU jetzt schon bezüglich der Asylpolitik Deutschlands. Nun der große Knall: Horst Seehofer hat seinen Rücktritt als Partei-Vorsitzender sowie als Innenminister angeboten - die endgültige Entscheidung aber vertragt. Zunächst will er einen letzten Einigungsversuch mit Merkel und der CDU.

Ein ernstes Thema also. Im Netz hat sich seine Rücktritts-Aussage natürlich ziemlich schnell verbreitet - und die Reaktionen der User sind wie immer äußerst kreativ.

Der Minister spricht von Rücktritt und die User finden #seehofersongs:

Andere Parteien haben zur Causa Seehofer natürlich auch was zu sagen: 

Manche User denken sogar schon über einen Nachfolger nach:

Bei anderen steht die Freude über den möglichen Rücktritt Seehofers im Vordergrund:

Viele weitere lustige Reaktionen aus dem Netz und was Offenbach und die WM damit zu tun haben, lesen Sie auf op-online.de*.

Update vom 20. Juli 2018: Merkel spricht auf Pressekonferenz

Die Sommer-Pressekonferenz ist ein fester Termin im politischen Kalender. Welche Spuren der Asylstreit hinterlassen hat und wie es nun weitergeht, wird auch ein Thema bei der PK von Angela Merkel sein.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht über riesige illegale Summe an AfD: War der Spender doch ein anderer?
2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein und wurde drittstärkste Kraft. Doch auf den Erfolg könnte sich nun ein Schatten legen. Eine Großspende aus …
Bericht über riesige illegale Summe an AfD: War der Spender doch ein anderer?
Streit um Tonaufnahmen zu Khashoggis Ermordung: Frankreich, Türkei und Kanada widersprechen sich
Im Fall des ermordeten saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi hat der türkische Präsident Erdogan mitgeteilt, dass er die aufgezeichneten Tonaufnahmen der …
Streit um Tonaufnahmen zu Khashoggis Ermordung: Frankreich, Türkei und Kanada widersprechen sich
Panne bei Hessen-Wahl: 900 Stimmen aus Frankfurt falsch zugeordnet - das sagt der zuständige Stadtrat
Nach der Hessen-Wahl sollte eigentlich längst über Koalitionen verhandelt werden. Stattdessen kommen immer weitere Pannen ans Tageslicht. Der News-Blog.
Panne bei Hessen-Wahl: 900 Stimmen aus Frankfurt falsch zugeordnet - das sagt der zuständige Stadtrat
AfD-Politikerin Weidel wegen Parteispenden in Bedrängnis
Rund 130.000 Euro in kleinen Teilen, bestimmt für Alice Weidel, kurz vor der Bundestagswahl 2017: Die AfD gerät wegen einer Großspende aus der Schweiz heftig unter …
AfD-Politikerin Weidel wegen Parteispenden in Bedrängnis

Kommentare