+
Horst Seehofer bei der Winterklausur der CSU-Landtagsfraktion in Bad Staffelstein.

CSU-Chef reagiert auf Provokationen

Seehofer zu Trump-Interview: Brauchen gute Kooperation mit USA

Bad Staffelstein - CSU-Chef Horst Seehofer hat auch nach dem umstrittenen Interview des künftigen US-Präsidenten Donald Trump zu einer guten Zusammenarbeit aufgerufen.

Das sei mit den USA ebenso notwendig wie mit Großbritannien und Russland, sagte Seehofer am Dienstag bei der CSU-Fraktionsklausur im oberfränkischen Kloster Banz. Und er habe generell etwas dagegen, „wenn wir immer den Oberlehrer spielen“.

Zugleich mahnte Seehofer zu einem sorgsamen Umgang mit bestimmten Begriffen. Er habe am Montag gelernt, dass das englische Wort „obsolete“ (so hatte Trump die Nato bezeichnet) auch die Bedeutung „veraltet“ haben könne und nicht nur die Bedeutung „überflüssig“. „Wir müssen auch mit Begriffen recht sorgsam umgehen. Es ist nämlich ein erheblicher Unterschied, ob etwas veraltet ist - das wäre ich - oder ob etwas überflüssig ist - das bin ich nicht.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Kongress lässt Frist zu Iran-Sanktionen verstreichen
US-Präsident Donald Trump hält das Atomabkommen mit dem Iran für einen schlechten Deal. Er überließ es dem Kongress, sich mit dem unliebsamen Thema auseinanderzusetzen. …
US-Kongress lässt Frist zu Iran-Sanktionen verstreichen
700 Milliarden: Trump beschließt gigantische Erhöhung des Militäretats
Es handelt sich um eine vorstellbare Summe: Auf 700 Milliarden Dollar erhöht Donald Trump den US-Militäretat. Zugleich steht Trump wegen Belästigungsvorwürfen unter …
700 Milliarden: Trump beschließt gigantische Erhöhung des Militäretats
Experten fordern: Sitzenbleiben in der Schule gehört abgeschafft
Klassenziel nicht erreicht? Schüler mit schwachen Leistungen müssen oft eine sogenannte Ehrenrunde drehen. Das Sitzenbleiben gehört aber abgeschafft, fordern Experten. 
Experten fordern: Sitzenbleiben in der Schule gehört abgeschafft
Steinmeier in Ghana: Reformpartnerschaft statt Flucht
Ghana gilt als politisch stabil, wirtschaftlich geht es besser als in den meisten Ländern Westafrikas. Und doch machen sich auch von hier viele Tausend Menschen auf den …
Steinmeier in Ghana: Reformpartnerschaft statt Flucht

Kommentare