+
Markus Söder (CSU) hatte sich für Kontrollen an den Grenzen ausgesprochen.

Schengen-Grenzabkommen

Seehofer pfeift Söder zurück

München – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat die Forderung seines Finanzministers Markus Söder nach einer Überprüfung des Schengen-Grenzabkommens zurückgewiesen.

„Ich möchte keinen Lösungsansatz vertreten, der nicht nur schwierig ist, sondern nicht zu realisieren“, stellte er bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei klar. Söder hatte am Wochenende in einem Gastbeitrag für die „Bild am Sonntag“ gefordert, Deutschland müsse eine „Auszeit“ vom Schengen-Abkommen prüfen.

Die Vereinbarung sieht vor, dass innerhalb eines großen Teils der EU keine Grenzkontrollen mehr durchgeführt werden. Während des G7-Gipfels in Elmau war indes herausgekommen, dass etliche Menschen illegal in Deutschland einreisen – offenbar, weil an den Schengen-Außengrenzen zu lax kontrolliert wird. Die CSU wolle das Abkommen nicht in Frage stellen, sagte Seehofer. Allerdings wolle man die Außenkontrollen und die Schleierfahndung innerhalb Bayerns intensivieren.

Auch die Bundesregierung lehnt Grenzkontrollen ab. Man wolle „keine Veränderung des Schengen-Grenzkodex“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.  

thu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienpreis-Träger Obama ruft zum Kampf gegen Propaganda auf
Bei einer Gala in Baden-Baden feiern Hunderte Promis aus Medien, Sport, Showgeschäft und Politik den früheren US-Präsidenten Barack Obama. Zur Verleihung des Deutschen …
Medienpreis-Träger Obama ruft zum Kampf gegen Propaganda auf
Medien: Trump soll die Deutschen als „böse, sehr böse“ bezeichnet haben
Wieder einmal soll der mächtigste Mann der Welt über Deutschland gelästert haben - eine offizielle Bestätigung gibt es bisher jedoch noch nicht. 
Medien: Trump soll die Deutschen als „böse, sehr böse“ bezeichnet haben
Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp
Donald Trump scheint mit seinem Einreisestopp für Menschen aus sechs vorwiegend islamischen Ländern nicht weiter zu kommen. Am Donnerstag hielt ein Berufungsgericht in …
Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp
Republikaner-Kandidat schlägt Reporter am Tag vor Nachwahl
Helena (dpa) - Am Vorabend einer Nachwahl für das US-Abgeordnetenhaus ist der Kandidat der Republikaner wegen eines minderschweren Falles von Körperverletzung belangt …
Republikaner-Kandidat schlägt Reporter am Tag vor Nachwahl

Kommentare