+
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will im Oktober nach Moskau Russlands zu Präsident Wladimir Putin reisen.

Moskau-Reise

Seehofer plant weiteres Treffen mit Putin im Oktober

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will im Oktober wie angekündigt mit einer großen Wirtschaftsdelegation nach Moskau zu Präsident Putin reisen.

Nun wird bekannt: Es soll dann auch wieder ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin geben. Ein Sprecher der Staatskanzlei bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der Mediengruppe „Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung“ (Mittwoch).

Im Februar war Seehofer zum ersten Mal in diesem Jahr von Putin empfangen worden - noch während der Hoch-Zeit der Flüchtlingskrise. Dies war allgemein als Affront gegenüber Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefasst worden - auch wenn Seehofer betonte, die Reise sei abgesprochen. Damals wie heute wirbt Seehofer für einen möglichst schnellen Abbau der Wirtschaftssanktionen. Diese hatte die Europäische Union seit 2014 verhängt, und zwar wegen Moskaus aktiver Unterstützung der prorussischen Separatisten in der Ostukraine.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärger über Gabriel: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Nach zwei Wochen Spekulationen über sein Schicksal ist der libanesische Premier in Frankreich eingetroffen. Bundesaußenminister Gabriel hatte die Außenpolitik …
Ärger über Gabriel: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
CSU-Führungsdebatte: Terminsuche für Revolution
Die CSU verschiebt ihre Führungsdebatte um ein paar Tage – zumindest die Auflösung. Weil die Jamaika-Sondierer nachsitzen, ist die explosive Sitzung der Landtagsfraktion …
CSU-Führungsdebatte: Terminsuche für Revolution
Beschwerden über sexuelle Belästigung bei Klimakonferenz
Bonn (dpa) - Bei der Weltklimakonferenz in Bonn haben sich einige Teilnehmer über sexuelle Belästigung beschwert. Es gehe um etwa fünf bis zehn Fälle, sagte der Sprecher …
Beschwerden über sexuelle Belästigung bei Klimakonferenz
Roth zu Jamaika-Bündnis: „Man muss es eben auch wollen“
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Freitag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Roth zu Jamaika-Bündnis: „Man muss es eben auch wollen“

Kommentare