+
Horst Seehofer sagt, am Freitag soll es ein Dreier-Treffen mit Angela Merkiel und Sigmar Gabriel im Hinblick auf eine Große Koalition geben.

Seehofer: Treffen mit Merkel und Gabriel am Freitag

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chef Sigmar Gabriel wollen nach Angaben Seehofers am Freitag zu dritt über eine mögliche große Koalition sprechen.

 „Irgendwann am Freitag“ werde es ein solches Treffen geben, sagte Seehofer am Montag vor einer CSU-Fraktionssitzung in München. Er bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung. Das Dreiertreffen sei bereits beim ersten Sondierungsgespräch in großer Runde am vergangenen Freitag vereinbart worden. Ein zweites „großes“ Gespräch soll es am 14. Oktober geben. SPD und Union hatten das Dreiertreffen zunächst dementiert.

Eine Entscheidung darüber, ob die Union mit der SPD oder den Grünen Koalitionsverhandlungen beginnt, stellte Seehofer für kommende Woche in Aussicht. Zuvor gibt es noch Sondierungsgespräche mit den Grünen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahles hält Erneuerung der SPD auch in großer Koalition für möglich
Nach langem Hin und Her ist es soweit: Die SPD bekommt auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Die Wahl von Andrea Nahles gilt als sicher. Konkurrentin Simone …
Nahles hält Erneuerung der SPD auch in großer Koalition für möglich
31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul
Sie wollten im Oktober bei den Parlaments- und Provinzwahlen in Afghanistan ihre Stimme abgeben. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich inmitten der Menschen in die Luft …
31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul
Bundesregierung will Flüchtlinge zurück in den Irak locken
Bagdad (dpa) - Mit Jobs und Ausbildungsplätzen vor Ort will die Bundesregierung Tausende irakische Flüchtlinge aus Deutschland in ihre alte Heimat zurücklocken.
Bundesregierung will Flüchtlinge zurück in den Irak locken
Sozialverbände schalten Anzeige gegen die AfD
Die AfD beherrscht das Spiel mit Provokationen. Ihre Anfrage zu Behinderten in Deutschland hat weithin Empörung ausgelöst. Die Sozialverbände sehen sich "an die …
Sozialverbände schalten Anzeige gegen die AfD

Kommentare