+
Horst Seehofer beim Tag der offenen Tür im Bayerischen Landtag.

CSU-Chef lobt künftigen US-Präsidenten

Seehofer über Trump: „Nicht abstrakt, nicht verschwurbelt“

München - Horst Seehofer hat Donald Trump nicht nur bereits nach München eingeladen, der CSU-Vorsitzende hat den künftigen US-Präsidenten jetzt auch ausdrücklich gelobt.

„Mir gefällt, dass er die Menschen direkt anspricht und ihre Lebensrealität berücksichtigt. Nicht abstrakt, nicht verschwurbelt, sondern mit konkreten Antworten. Das finde ich gut“, sagte der bayerische Ministerpräsident der „Passauer Neuen Presse“ (Samstag).

„Die Menschen haben die ausdruckslose Lyrik satt, die in Deutschland verwendet wird, nur damit man keine hohen Wellen schlägt“, sagte Seehofer weiter. „Die Leute wollen heraus aus dem Ungefähren ins Konkrete.“

Zugleich forderte er, den frei gewählten US-Präsidenten „nicht in Bausch und Bogen“ zu verurteilen, bevor er sein Amt überhaupt angetreten habe. „Wir sollten ihm eine Chance geben. Die praktische Politik ist der Maßstab der Bewertung.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl-Streit: SPD bereitet sich auf Neuwahlen vor - CSU-Urgestein warnt Seehofer vor „Irrsinn“
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: SPD bereitet sich auf Neuwahlen vor - CSU-Urgestein warnt Seehofer vor „Irrsinn“
Polizei wächst um 6100 Beschäftigte
Sicherheit, Ordnung, mehr Überwachung: Eine Kernforderung von sowohl Konservativen wie Populisten heißt: wir brauchen mehr und besser ausgerüstete Polizisten. Ersteres …
Polizei wächst um 6100 Beschäftigte
TV-Panne: Erdogans Sieg steht schon vor der Türkei-Wahl am Sonntag fest
Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu verwahrt sich vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am kommenden Sonntag gegen Manipulationsvorwürfe.
TV-Panne: Erdogans Sieg steht schon vor der Türkei-Wahl am Sonntag fest
„In ein paar Tagen könnte alles vorbei sein“: heute journal beschwört Merkel-Aus - zurecht?
In den Parteien will man den Asyl-Streit eher herunterkochen. Im heute journal stellt Moderator Claus Kleber hingegen eine Frage, die aufhorchen lässt.
„In ein paar Tagen könnte alles vorbei sein“: heute journal beschwört Merkel-Aus - zurecht?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.