+
Merkel und Seehofer wollen wieder zueinander finden.

Nach Streit über Obergrenze

Seehofer nennt Datum für Unions-Versöhnungstreffen

Berlin - Nach wochenlangem Hin und Her hat CSU-Chef Horst Seehofer das Datum für das geplante Versöhnungstreffen der Union bestätigt.

Es werde wie ursprünglich vereinbart am 5. und 6. Februar in München stattfinden, sagte der bayerische Ministerpräsident nach einem Bericht des „Donaukurier“ am Freitagabend am Rande des CSU-Neujahrsempfangs in Schrobenhausen. Auch ein CSU-Sprecher bestätigte die Information auf dpa-Anfrage.

CSU-Chef Horst Seehofer hatte das schon länger geplante Treffen nach dem Terroranschlag im Dezember in Berlin zunächst wieder infrage gestellt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte hingegen stets daran festgehalten.

In dem Versöhnungsprozess geht es darum, das Zerwürfnis innerhalb der Union über die Flüchtlingspolitik zu überwinden. Allerdings soll die CSU-Forderung nach einer Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen von 200.000 Menschen im Jahr bei dem Treffen in der CSU-Landesleitung in München Anfang Februar ausgeklammert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestag diskutiert Entkriminalisierung des Schwarzfahrens
Die Strafverfolgung von Schwarzfahrern ist teuer, belastet die Justiz und kann die Betroffenen im Extremfall sogar ins Gefängnis bringen. Ob das so bleiben soll, …
Bundestag diskutiert Entkriminalisierung des Schwarzfahrens
Schock für GroKo: In einem Bundesland könnte die AfD die stärkste Partei werden
Auf Bundesebene hat die Große Koalition erst vor Kurzem seine Arbeit aufgenommen. Auf Landesebene könnte die erstmals in den Bundestag eingezogene AfD 2019 in einem …
Schock für GroKo: In einem Bundesland könnte die AfD die stärkste Partei werden
Zoff um Bayerisches Oberstes Landesgericht: Söder pfeift auf Stoibers Sparkurs
Vor zwölf Jahren wurde das Bayerische Oberste Landesgericht in München aufgelöst. Damals war Edmund Stoiber Ministerpräsident. Scheinbar kein Grund für Markus Söder sich …
Zoff um Bayerisches Oberstes Landesgericht: Söder pfeift auf Stoibers Sparkurs
Deutschland gewährt in der EU am weitaus häufigsten Asyl
Luxemburg (dpa) - Deutschland hat im vergangenen Jahr mehr Menschen Asyl oder einen anderen Schutzstatus gewährt als alle anderen 27 EU-Staaten zusammen.
Deutschland gewährt in der EU am weitaus häufigsten Asyl

Kommentare