+
Seehofer und Merkel

Merkur exklusiv

Seehofer vereinbart Vier-Augen-Gespräch mit Merkel

  • schließen

München/Berlin – Nächste Woche trifft sich der bayerische Ministerpräsident Seehofer zu einem Vier-Augen-Gespräch mit Kanzlerin Merkel. Das erfuhr der Münchner Merkur. Um welche dringlichen Themen es gehen soll. 

Für Dienstagabend haben sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer zu einem vertraulichen Treffen in Berlin verabredet. Beide wollen über die Lage in der Türkei, über den Anschlag von Nizza und über die Bund-Länder-Finanzen sprechen. 

„Wir treffen uns nur zu zweit. Es hat sich so viel angesammelt“, bestätigte Seehofer dem Münchner Merkur. „Das wollen wir alles besprechen. Das macht keinen Sinn am Telefon.“ Ob es bereits eine unionsinterne Einigung auf die Bund-Länder-Finanzen gibt, wird in Parteikreisen allerdings eher skeptisch betrachtet. 

Seehofer sagt dafür seine Teilnahme am Sommerempfang des Bayerischen Landtags am Dienstagabend in Schloss Schleißheim nördlich von München überraschend ab. 

Er bedaure das sehr, machte er deutlich, „aber das ist der einzige Termin, den wir noch hinbekommen haben“. Seehofer will seine Entscheidung nun der Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) mitteilen. Sie ist Gastgeberin des Empfangs, er aber der wohl prominenteste Gast.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Senat eröffnet Debatte zur Abschaffung von "Obamacare"
Knapper geht es nicht, und geheimniskrämerischer auch nicht. Mit der knappsten aller Mehrheiten ebnen die Republikaner im US-Senat der Abschaffung von "Obamacare" den …
US-Senat eröffnet Debatte zur Abschaffung von "Obamacare"
Etappensieg für Trump im Streit um Gesundheitsreform
Kleiner Erfolg für US-Präsident Donald Trump im Streit um die Krankenversicherung: Mit hauchdünner Mehrheit hat der Senat am Dienstag beschlossen, in einen …
Etappensieg für Trump im Streit um Gesundheitsreform
Bis auf 137 Meter genähert: US-Marine warnt iranisches Schiff mit Schüssen
Ein Schiff der US-Marine hat im Persischen Golf Warnschüsse abgegeben, nachdem sich ein iranisches Boot genähert hatte. Die reagieren gelassen.
Bis auf 137 Meter genähert: US-Marine warnt iranisches Schiff mit Schüssen
Juncker sichert Italien weitere 100 Millionen Euro in Flüchtlingskrise zu
Die Europäische Kommission hat Italien in der Flüchtlingskrise weitere Hilfen zugesagt. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker stellte am Dienstag in einem Brief an …
Juncker sichert Italien weitere 100 Millionen Euro in Flüchtlingskrise zu

Kommentare