Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab

Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab
+
SEehofer macht große Versprechen.

"Die Bürger haben darauf mein Wort"

Seehofer verspricht: Keine Steuererhöhung!

Berlin - Vor möglichen Koalitionsverhandlungen mit der SPD hat CSU-Chef Horst Seehofer Steuererhöhungen eine klare Absage erteilt.

„Wir haben derzeit die höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten, der Staat muss mit dem auskommen, was er hat“, sagte Seehofer der „Bild am Sonntag“. „Deshalb kommen Steuererhöhungen für meine Partei nicht in Frage.“ Seehofer fügte hinzu: „Die Bürger haben darauf mein Wort.“ Auch die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn lehnte der Politiker ab. CDU/CSU und die SPD treffen sich voraussichtlich in der kommenden Woche zu ersten Sondierungsgesprächen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Jamaika"-Koalition in Schleswig-Holstein ist perfekt
Schleswig-Holsteins neue Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP ist in trockenen Tüchern. Nach CDU und Grünen stimmten auch die Liberalen dem Koalitionsvertrag zu. …
"Jamaika"-Koalition in Schleswig-Holstein ist perfekt
Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab
Bislang standen die Bundeskanzlerin in der Frage bezüglich der Ehe für alle geschlossen da. Am Montagabend gab sie zu, dass sie sich eine offene Diskussion wünscht.
Ehe für alle? Merkel rückt vom Nein der CDU ab
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist von dem klaren Nein ihrer CDU zur Ehe für alle abgerückt. In einer Veranstaltung mit der Zeitschrift "Brigitte" sagte …
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Wahlprogramm der Union: Wo es schon einen Konsens gibt - und wo nicht
In langen Berliner Abenden tüfteln CDU und CSU an ihrem gemeinsamen Wahlprogramm. Der Entwurf bekommt Konturen: Konsens beim Aufstocken des Kindergelds, kalkulierter …
Wahlprogramm der Union: Wo es schon einen Konsens gibt - und wo nicht

Kommentare