+
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ist hoch zufrieden.

Nach Kritik aus der Wirtschaft

Seehofer: "Die Lage Bayerns ist super-super"

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat Bedenken der Unternehmensberatung McKinsey an der Zukunftsfähigkeit die Freistaats zurückgewiesen.

„Die Lage Bayerns ist super-super“, sagte Seehofer der Deutschen Presse-Agentur in München. Und alle zukunftsrelevanten Themen habe die Staatsregierung angepackt.

Seehofer sagte deshalb zu einer entsprechenden Forderung von SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher: „Ich gebe mit Vergnügen eine Regierungserklärung im Landtag zur Lage und zur Zukunft Bayerns. Das könnte ich sofort aus dem Stand machen.“ Der Termin solle aber sauber zwischen den Fraktionen abgestimmt werden.

Rinderspacher hatte Seehofer schriftlich aufgefordert, bereits in der nächsten Plenarsitzung am 14. April im Landtag zu sprechen - wegen der jüngst publik gewordenen McKinsey-Studie. Darin wird zwar Bayerns gegenwärtige Stärke gelobt, es werden aber Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des Landes laut: In vielen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zukunftsfeldern sei der Freistaat nur Mittelmaß.

Seehofer sagte dazu, die Studie werde derzeit noch innerhalb der Staatsregierung ausgewertet. Der CSU-Chef selbst meldete aber bereits deutliche Zweifel an verschiedenen Aussagen der Autoren an.

# Notizblock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer plant große Kabinettsumbildung nach Bundestagswahl
Obergrenze, Mütterrente, Volksentscheide: Die CSU präsentiert ihr Wahlprogramm in München
Seehofer plant große Kabinettsumbildung nach Bundestagswahl
Neuer Kommunikationschef von Trump löscht alte Tweets
Washington (dpa) - Der neue Kommunikationsdirektor im Weißen Haus, Anthony Scaramucci, hat alte Tweets von seinem Account gelöscht. Das teilte der 53-jährige …
Neuer Kommunikationschef von Trump löscht alte Tweets
SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
Berlin (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat vor einer Wiederholung der Flüchtlingskrise des Jahres 2015 gewarnt. Mit Blick auf die steigende Zahl von …
SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Innere Sicherheit ist ein großes Wahlkampfthema. Parteiübergreifend kommt der Ruf nach mehr Polizei, um Kriminalität besser zu bekämpfen. Das könne aber nur der erste …
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare