+
Horst Seehofer.

Leistungen sollen gekürzt werden

Neuer Anti-Asyl-Vorstoß von Seehofer

Berlin - Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat die Forderung bekräftigt, Leistungen für Asylbewerber zu kürzen.

Es dürfe auch für Menschen aus sicheren Herkunftsstaaten „nicht mehr die Höhe der Sozialleistungen wie in der Vergangenheit“ geben, sagte Seehofer im ZDF-Sommerinterview, aus dem der Sender am Samstagabend Auszüge ausstrahlte. Das komplette Interview wird am Sonntagabend gesendet.

Seehofer forderte auch wesentlich schnellere Verfahren. „In Wochen muss entschieden werden, nicht in Monaten“, sagte er. Dabei sei die Bundesregierung gefordert. „All dies können wir nur in Berlin entscheiden und nicht in München“, sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Habe sehr geringen Anteil an SPD-Aufschwung
Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spielt seine Bedeutung für den Aufschwung der SPD in den Umfragen herunter. Sein persönlicher Anteil daran sei "sehr …
Schulz: Habe sehr geringen Anteil an SPD-Aufschwung
Sohn von Box-Legende Muhammad Ali an Flughafen in Florida festgehalten
Fort Lauderdale - Ein Sohn von Box-Legende Muhammad Ali ist einem Medienbericht zufolge an einem Flughafen in den USA festgehalten und fast zwei Stunden lang befragt …
Sohn von Box-Legende Muhammad Ali an Flughafen in Florida festgehalten
Zwischen Zorn und Resignation: Iraks Christen fürchten die Rückkehr
Erbil - Vor dem US-Einmarsch von 2003 lebten 1,5 Millionen Christen im Irak. Heute sind weniger als 300.000 von ihnen übrig. Sie fliehen nicht nur vor den …
Zwischen Zorn und Resignation: Iraks Christen fürchten die Rückkehr
UN-Sicherheitsrat weiter uneins über Syrien-Sanktionen
Immer wieder sterben Menschen in Syrien durch den Einsatz von Chemiewaffen. Eine Resolution des Sicherheitsrates droht am Veto aus Moskau zu scheitern.
UN-Sicherheitsrat weiter uneins über Syrien-Sanktionen

Kommentare