+
Horst Seehofer findet die Debatten über Pegida übertrieben.

Kreuth

Seehofer: Es wird zu viel über Pegida geredet

Kreuth - CSU-Chef Horst Seehofer hält die breite Debatte über die Pegida-Bewegung und deren Ziele für „unangemessen“. Er fühle sich von der Debatte gelangweilt.

„Wir reden da viel zu viel drüber“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Mittwoch vor Beginn der Klausur der CSU-Bundestagsabgeordneten im oberbayerischen Wildbad Kreuth. Es sei „in der Sache überhaupt nicht angebracht“, über die Alternative für Deutschland (AfD) und Pegida „täglich zu schreiben, zu senden, zu reden“. „Das beschäftigt mich jetzt wirklich nicht. Wir haben unsere saubere, eigene Politik. Dafür werben wir in der Bevölkerung und hören stark in die Bevölkerung hinein, was die Menschen bewegt. Aber ich beschäftige mich jetzt nicht regelmäßig mit Pegida und AfD - das langweilt mich eher.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
Koblenz - Marcus Pretzell von der AfD hat sich eine dienstliche Reise auf die Krim von einer russischen Stiftung bezahlen lassen. Für den Europaabgeordneten ist das …
Russische Stiftung bezahlte Krimreise von AfD-Politiker Pretzell
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Washington - Donald Trump bläst schon am ersten Tag seiner Präsidentschaft der Wind ins Gesicht. Weltweit gehen Frauen gegen den Republikaner auf die Straßen.
„Angriff gegen uns alle“: Frauenmärsche gegen Trump
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress

Kommentare