+
Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU). Foto: Sven Hoppe/Archiv

Parteiübergreifend

Seehofer: Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat der bayerischen Opposition eine intensive Zusammenarbeit in der Flüchtlingspolitik angeboten.

"Wenn wir das nicht lösen, wird das zu Lasten aller Parteien gehen", warnte der CSU-Chef am Dienstagabend in einer neuerlichen Grundsatzdebatte über die Flüchtlingspolitik im Landtag in München. Er kündigte an, die Fraktionsvorsitzenden bereits für die kommende Woche zu einem Gespräch einzuladen. "Ich mache das aus Verantwortung für das ganze Land", betonte der Ministerpräsident.

Erst in der vergangenen Woche hatte Seehofer eine Regierungserklärung zur Flüchtlingspolitik im Landtag gehalten - gefolgt von einer großen Debatte. Am Dienstagabend meldete er sich nun außerplanmäßig zu Wort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern will im Eiltempo Sicherheitsgesetze verschärfen
München - Jetzt soll es schnell gehen: Um die Sicherheit in Bayern zu verbessern, soll das bayerische Kabinett innerhalb weniger Wochen Gesetzesänderungen erarbeiten. …
Bayern will im Eiltempo Sicherheitsgesetze verschärfen
Flüchtlingszahlen an der Grenze zu Österreich sinken
Rosenheim - An der Grenze zwischen Österreich und Deutschland wird seit Beginn der Flüchtlingskrise stark kontrolliert. Zehntausende kamen auch im vergangenen Jahr an - …
Flüchtlingszahlen an der Grenze zu Österreich sinken
Syrien-Gespräche: Keine Einigung in Sicht
Astana (dpa) - Bei den Syrien-Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana ist weiter keine Einigung zwischen der syrischen Regierung und der Opposition in Sicht.
Syrien-Gespräche: Keine Einigung in Sicht
Gauck und Merkel bei Trauergottesdienst für Roman Herzog
Berlin - Der am 10. Januar verstorbene frühere Bundespräsident Roman Herzog ist am Dienstag mit einem Staatsakt im Berliner Dom geehrt worden. Es folgte ein …
Gauck und Merkel bei Trauergottesdienst für Roman Herzog

Kommentare